Über uns

HANDBALL IN FORST – GEMEINSAM ERFOLGREICH!

Eine Saison mit Licht und Schatten liegt hinter uns. Der Abstieg unserer ersten Mannschaft aus der Landesliga war eine bittere Pille, die wir erst einmal verdauen müssen. Hoffnungsvoll stimmt uns hingegen die weiterhin positive Entwicklung unserer Mannschaften im Nachwuchsbereich, welche durchweg mit guten Platzierungen in ihren Spielklassen überzeugen konnten. Bis die Saison 2019/2020 nun beginnen kann musste wieder viel geplant und vorbereitet werden. Alleine über 80 Spielverlegungen waren notwendig, bis der Spielplan in seiner jetzigen Form fertiggestellt werden konnte.

Mit einer Herren-, neun Jugendmannschaften (A-Jugend bis SuperMinis) und einer AH32+-Mannschaft schicken wir auch in diesem Jahr wieder eine Menge Teams in den Spielbetrieb.
Lothar Schüssler stellt sich als Trainer der ersten Mannschaft der Aufgabe die Mannschaft nach dem Abstieg wieder aufzurichten und fit für den Kampf um die Ränge in der Bezirksliga zu machen. Aus personellen Gründen müssen wir leider bei unserer zweiten Mannschaft diese Saison eine Pause einlegen.
Von der A- bis zur D-Jugend konnten sich in diesem Jahr alle Jugendmannschaften für die Landesligen ihrer Altersklassen qualifizieren. Ein toller Erfolg unserer Mannschaften, die sich auf die Vergleiche mit den Vertretern der anderen südlichen Handballkreise freuen. Unsere zweite D-Jugend, die beiden E-Jugenden, F-Jugend und SuperMinis wetteifern in den Kreisligen des Handballkreises Bruchsal um Punkte. Darüber hinaus erfreuen sich weiterhin unsere Angebote im Kindergarten- und Kleinkind-Alter unsere “Krümel”  und “Purzel” reger Nachfrage und bilden das Fundament unserer Nachwuchsgewinnung.

Besonders danken möchte ich daher an dieser Stelle den vielen Übungsleitern und Betreuern der zuvor genannten Mannschaften, die viel Zeit und Herzblut in die Arbeit mit den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen investieren. Ein herzliches Dankschön geht auch an alle Gönner und Unterstützer unserer Arbeit, sowie an alle die sich im Jahreslauf in irgendeiner Form in unsere Gemeinschaft einbringen.

Abschließend wünsche ich uns allen packende Handballspiele mit vielen schönen Toren und intensiven Zweikämpfen, die unsere Sportart ausmachen. Der sportlich Bessere möge die Waldseehalle als Sieger verlassen. Seien Sie außerdem fair zu Mannschaften und Schiedsrichtern, die ihrer Aufgabe mit der gleichen Leidenschaft nachgehen, wie Sie auf der Tribüne.

Im Namen des Abteilungsleitungsteams

Jürgen Megerle, Abteilungsleiter