Archiv der Kategorie: 1. Mannschaft

Umkämpftes Derby mit unglücklichem Ende

TV Forst – SG Sulzfeld/Bretten 20:25 (10:11)
Mit der SG Sulzfeld/Bretten gastierte am vergangenen Sonntag eines der beiden Teams der Liga in der Waldseehalle, die bislang nur einer Niederlage hinnehmen mussten. Nichtsdestotrotz wollte unsere erste Herrenmannschaft ihren positiven Trend fortsetzen, um mit einem positiven Punktekonto in die schweren Auswärtsaufgaben der kommenden Wochen starten zu können.
Wieder einmal legten unsere Männer einen Blitzstart aufs Parkett. Beim 3:0 für unser Team war der Gästetrainer bereits in der vierten Minute erstmals gezwungen die grüne Karte zur Auszeit zu zücken. Die SG kam danach besser ins Spiel und glich in der 17. Spielminute erstmals zum 6:6 aus. Durch eine weiterhin intensive Abwehrarbeit und einen gut aufgelegten Torwart, konnten unsere Männer in der Folge wieder auf 9:6 vorlegen. Die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln, schlossen wieder zum 9:9 auf und nutzten eine Überzahlsituation, um mit einem 10:11 Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.
In der 37. Spielminute hatten unsere Männer diesen Nachteil wieder egalisiert und zum 13:13 ausgeglichen. Bis zum 17:17 in der 47. Minute sollte sich an dieser Situation nichts ändern, jedoch wurde immer wieder beste Chancen ausgelassen, um dem Spiel die mögliche Wende zu unseren Gunsten zu geben. Wie so oft, sollte sich dies im weiteren Verlauf bitter rächen. In zwei Minuten kollektiven Blackouts gab man den Gästen mit hektischen Aktionen die Steilvorlage zum 17:21. Die SG nahm diese dankend an und setzte sich vorentscheidend ab. Zwar kämpfte die Mannschaft danach weiter beherzt um den Anschluss, doch fehlte am Ende die Kraft und das notwendige Glück im Abschluss.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Lukas Dunke, Moritz Weps, Philipp Beyer, Jan Willhauck, Irnes Sedic, Marius Lackus, Nicolai Scheidel, Matthieu Bederke, Niklas Mika, Alexander Mail, Robin Hauser

Umkämpftes Derby mit unglücklichem Ende

TV Forst – SG Sulzfeld/Bretten 20:25 (10:11)
Mit der SG Sulzfeld/Bretten gastierte am vergangenen Sonntag eines der beiden Teams der Liga in der Waldseehalle, die bislang nur einer Niederlage hinnehmen mussten. Nichtsdestotrotz wollte unsere erste Herrenmannschaft ihren positiven Trend fortsetzen, um mit einem positiven Punktekonto in die schweren Auswärtsaufgaben der kommenden Wochen starten zu können.
Wieder einmal legten unsere Männer einen Blitzstart aufs Parkett. Beim 3:0 für unser Team war der Gästetrainer bereits in der vierten Minute erstmals gezwungen die grüne Karte zur Auszeit zu zücken. Die SG kam danach besser ins Spiel und glich in der 17. Spielminute erstmals zum 6:6 aus. Durch eine weiterhin intensive Abwehrarbeit und einen gut aufgelegten Torwart, konnten unsere Männer in der Folge wieder auf 9:6 vorlegen. Die Gäste ließen sich aber nicht abschütteln, schlossen wieder zum 9:9 auf und nutzten eine Überzahlsituation, um mit einem 10:11 Vorsprung in die Halbzeit zu gehen.
In der 37. Spielminute hatten unsere Männer diesen Nachteil wieder egalisiert und zum 13:13 ausgeglichen. Bis zum 17:17 in der 47. Minute sollte sich an dieser Situation nichts ändern, jedoch wurde immer wieder beste Chancen ausgelassen, um dem Spiel die mögliche Wende zu unseren Gunsten zu geben. Wie so oft, sollte sich dies im weiteren Verlauf bitter rächen. In zwei Minuten kollektiven Blackouts gab man den Gästen mit hektischen Aktionen die Steilvorlage zum 17:21. Die SG nahm diese dankend an und setzte sich vorentscheidend ab. Zwar kämpfte die Mannschaft danach weiter beherzt um den Anschluss, doch fehlte am Ende die Kraft und das notwendige Glück im Abschluss.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Lukas Dunke, Moritz Weps, Philipp Beyer, Jan Willhauck, Irnes Sedic, Marius Lackus, Nicolai Scheidel, Matthieu Bederke, Niklas Mika, Alexander Mail, Robin Hauser

Doppelter Punktgewinn in der Goldstadt

TB Pforzheim – TV Forst 30:39 (12:19)
Gut erholt präsentierte sich unsere erste Herrenmannschaft bei ihrem Auftritt am Samstagabend beim TB Pforzheim. Entsprechend der Tabellensituation musste unbedingt ein Sieg eingefahren werden, um das Sasisonziel nicht aus den Augen zu verlieren.
Nach anfänglichem Abtasten und einem 6:6 in der 11. Spielminute, nahmen unsere Männer gegen Mitte der ersten Spielhälfte langsam Fahrt auf. Insbesondere die erste Welle rollte in dieser Phase aus einer sicheren Abwehr sehr gut nach vorne. So konnte man sich Tor um Tor vom Gastgeber absetzen und hatte bis zur Pause einen 10:19 Vorsprung herausgearbeitet.
Die zweite Spielhälfte begann zunächst so, wie die erste geendet hatte. Mit weiteren Treffern baute unsere Mannschaft den Vorsprung bis auf 14:26 aus. Eine Unterzahlsituation stoppte dann zunächst etwas den Lauf unserer Männer. Der TB berappelte sich etwas und kam mit drei Toren in Folge wieder auf 17:26 heran. Doch unsere Männer ließen nich locker und hatten bis zur 51. Spielminute wieder einen 23:36 Vorsprung erarbeitet. Durch Wechsel in der Endphase stand dann die Abwehr leider nicht mehr ganz so stabil. Im Angriff hingegen fanden auch die Männer der zweiten Reihe immer wieder gute Lösungen, so dass der 30:39 Sieg unserer Mannschaft nicht mehr in Gefahr war.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Fabian Burge, Irnes Sedic, Philipp Beyer, Andre Geiss, Marius Lackus, Jan Willhauk, Nikolai Scheidel Matthieu Bederke, Niklas Mika, Alexander Mail, Robin Hauser

Remis gegen den TV Calmbach

TV Forst – TV Calmbach 32:32 (14:14)
Zum zweiten Heimspiel binnen einer Woche war am vergangenen Sonntag der TV Calmbach in der Waldseehalle zu Gast. Nachdem sich das Krankenlager auf Forster Seite mittlerweile weitestgehend gelichtet hat, hatte man sich eine verbesserte Leistung und einen Heimsieg auf die Fahnen geschrieben.
Wie in den Begegnungen zuvor gelang unseren Männern auch in dieser Begegnung ein Start nach Maß. Aus einer gut agierenden Abwehr gelang es binnen der ersten zehn Minuten einen 6:2 Vorsprung herauszuwerfen. Danach kam die Gäste besser ins Spiel und der Motor unseres Teams begann wieder einmal etwas zu stottern. Immer wieder konnten sich die Gäste über ihren starken Shooter oder über Außen durchsetzen und erzielten beim 13:13 erstmals wieder den Ausgleich.
Ausgehend vom 14:14 Halbzeitstand marschierten die Mannschaften nach der Pause im Gleichschritt voran. Mit einem Lauf von 6:1 Toren zwischen der 37. Und 42. Minute nahm unsere Mannschaft das Heft dann wieder in die Hand und legte auf 24:20 vor. Doch die Gäste aus dem Schwarzwald ließen sich nicht abschütteln und kämpften weiter beherzt um ihre Chance. Der TV Forst versäumte es hingegen den Sack zuzumachen und beim Zwischenstand von 32:29 in der 56. Minute noch ein oder zwei Treffer nachzulegen. Stattdessen agierte man überhastet und gab dem TVC sogar noch einmal die Chance zum Ausgleich. So endete das Spiel mit einem 32:32 Unentschieden und der Erkenntnis, dass heute leider mehr drin gewesen wäre.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Philipp Beyer, Andre Geiss, Jan Willhauck, Irnes Sedic, Marius Lackus, Nicolai Scheidel, Matthieu Bederke, Etienne Guillaume, Niklas Mika, Robin Hauser, Fabian Burger

Gondelsheim entführt beide Punkte aus der Waldseehalle

TV Forst – TV Gondelsheim 26:33 (12:15)
Zum Duell der beiden Sechstplatzierten der Kreisliga Bruchsal/Pforzheim kam es am vergangenen Sonntag in der Waldseehalle Forst zwischen unserer 1. Mannschaft und dem TV Gondelsheim. Dabei ging es um den Anschluss an die forderen Ränge oder den Verbleib im grauen Mittelfeld der Tabelle.
Unsere Mannschaft erwischte an diesem Abend den besseren Start ins Spiel. Über einen Zwischenstand von 5:3 konnte sich der TV Forst bis zur elften Spielminute eine 8:4 Führung erarbeiten. Danach kam es aber zum Bruch im Spiel unserer Männer. Immer wieder scheiterte man mit besten Chancen am gut aufgelegten Gondelsheimer Torwart. Dies und und eine zwischenzeitlich doppelte Unterzahl führten dazu, dass die Gäste zurück ins Spiel fanden. Beim 10:10 in der 20. Spielminute mussten wir dann auch den Ausgleich hinnehmen. In der Endphase der Halbzeit mühte man sich weiter die Bälle im Tor unterzubringen und Gondelsheim nutzte die Gelegenheiten, um mit schnellen Gegenstößen das Blatt zu seinen Gunsten und zum12:15 Halbzeitstand zu wenden.
Zu Beginn der zweiten Spielhälfte konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften entscheidende Vorteile erspielen. Unser Mannschaft kämpfte weiter um den Anschluss, musste aber auch immer wieder den Gegentreffer hinnehmen. So stand es in der 37. Spielminute 17:20. Jetzt verpasste es der TV Forst mit einem Siebenmeter weiter zu verkürzen und Gondelsheim nutzte danach eine weitere doppelte Überzahlsituation, um auf 18:24 in der 44. Minute davonzuziehen. Diesen Vorsprung verwaltete der TVG clever, unsere hingegen Mannschaft agierte oft zu hektisch und konnte die Niederlage daher nicht mehr abwenden. Die Enttäuschung nach Spielende muss jetzt jedoch schnell dem Ehrgeiz Platz machen es kommendes Wochenende besser zu machen. Denn schon am Sonntag steht das nächste Heimspiel gegen den TV Calmbach an.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Philipp Beyer, Andre Geiss, Jan Willhauck, Irnes Sedic, Marius Lackus, Nicolai Scheidel, Matthieu Bederke, Etienne Guillaume, Niklas Mika, Alexander Mail, Robin Hauser

Dezimierte Forster Mannschaft hatte das Nachsehen

SG Heidelsheim/Helmsheim II – TV Forst 29:21 (10:11)
Hochmotiviert ging unsere Mannschaft gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim in die Partie. Wollte man doch die schmerzlich hohe Niederlage gegen die SG Graben/Neudorf vergessen machen. Doch leider musste unsere Mannschaft wieder auf vier Stammspieler verzichten die wegen Krankheit oder Verletzung nicht eingesetzt werden konnten.
Das Spiel begann dennoch verheißungsvoll für unser Team. In der Abwehr agierte man engagiert und aggressiv, womit der Gegner seine Mühe hatte. Und kam doch ein Schuss aufs Forster Tor, konnte unser Torwart Marcel Haseloff diese Würfe parieren. Auch im Angriff spielten wir diszipliniert und warteten auf unsere Chancen, wodurch wir uns schnell auf 0:5 absetzen konnten. Nach einer Auszeit der gastgebenden Mannschaft änderte sich das Spiel grundlegend. Die SG konnte Tor um Tor aufholen und mit vier Toren in Folge den Anschlusstreffer zum 4:5 erzielen. Zwar gelang es uns diesen Lauf der SG zu stoppen, doch konnten wir nicht verhindern, dass die SG die Führung übernahm. So gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Mannschaften, mit wechselnden Führungen. Kurz vor der Halbzeitpause konnte sich unser Team einen zwei Tore-Vorsprung herausspielen und diese Führung bis zur Halbzeitpause verteidigen.
Dem kraftraubenden ersten Durchgang mussten wir in der zweiten Halbzeit Tribut zollen. Zwar konnten wir zu Beginn des zweiten Durchgangs noch mithalten und das Spiel bis zum 16:15 offen gestalten, doch nahm mit zunehmender Spieldauer die Konzentration unserer Akteure ab. In der Abwehr hatte man nicht mehr den Zugriff auf den Gegner, wodurch dieser seine Angriffe entweder mit herausgespielten Toren oder durch 7m-Strafwürfe erfolgreich abschließen konnte. Im Angriff gab es für unsere Sieben nun immer weniger Möglichkeiten zum Torerfolg zu kommen, wodurch sich die SG bis 10 Minuten vor Schluss auf 24:19 absetzen und Ihre Führung bis zum Spielende weiter ausbauen konnte.
Es spielten: Fabian Burger, Moritz Weps, Jan Willhauk, Marcel Haseloff, Irnes Sedic, Philipp Beyer, Nicolai Scheidel, Marius Lackus, Alexander Mail, Niklas Mika, Marco Grub, Jürgen Megerle, Robin Hauser

Enttäuschende Heimniederlage

TV Forst – SG Graben-Neudorf 20:35 (9:13)
Das mit Spannung erwartete Lokalderby zwischen unserer 1. Herrenmannschaft und der SG Graben-Neudorf am vergangenen Wochenende endete mit einer herben Enttäuschung für unser Team.
Nach gutem Beginn und einer 6:4 Führung für unsere Mannschaft nach rund zehn Minuten agierten die Kontrahenten noch auf Augenhöhe. Eine Überzahlsituation nutzten die Gäste dann, um sich vom 6:6 Ausgleich erstmal auf 6:9 in der 22. Spielminute abzusetzen. Und obwohl im Angriff heute immer wieder Sand im Getriebe war, schafften unsere Männer wieder den Anschluss zum 8:9. Wiederum waren es dann zwei Zeitstrafen unserer Mannschaft, die der SG Feldvorteile verschafften und für eine 9:13 Pausenrückstand sorgten. Nichtsdestotrotz schien zu diesem Zeitpunkt noch alles möglich.
Doch die zweite Hälfte begann alles andere als optimal. Im Angriff wurde oft überhastet abgeschlossen, gute Chancen vergeben oder vom starken Torwart der Gäste entschärft. In der Abwehr verlor man zusehends den Zugriff auf die schnell aufspielenden Gäste. So konnte die SG ihren Vorsprung bis zur 41. Minute auf 14:20 ausbauen. Drei weitere Unterzahl-Situationen nahmen unseren Männern dann den letzten Mut nochmals alles in die Waagschale zu werfen und führten letztendlich zur deutlichen 20:35 Heimniederlage.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Lukas Dunke, Moritz Weps, Jan Willhauck, Irnes Sedic, Marius Lackus, Matthieu Bederke, Niklas Mika, Alexander Mail, Robin Hauser

Heimsieg gegen den Aufsteiger

TV Forst – TV Birkenfeld 37:20 (19:13)
Gegen den Aufsteiger aus Birkenfeld kam unsere 1. Herrenmannschaft am vergangenen Wochenende zu einem ungefährdeten 37:20 Heimsieg.
Unsere Mannschaft startete mit viel Schwung in die Partie. Ehe sich die Gäste versahen hatten unsere Männer nach vier Minuten bereits einen 4:0 Vorsprung herausgeworfen. Auch in der Folge fand unser Team zwar immer wieder Lücken in der Deckung des Gegners, agierte allerdings auch in der Deckung oft zu nachlässig. So hatte sich Birkenfeld bis zur 14. Minute auf 10:8 herangearbeitet. Mit einem Zwischenspurt auf 16:10 konnte man sich aber dann schnell wieder befreien und diesen Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen. Nach dem Seitenwechsel stand unsere Deckung dann stabiler und fand der Ball dann doch den Weg zum Tor, war immer öfter auch unser Torwart zur Stelle. So gelang es den Vorsprung kontinuierlich auszubauen und am Ende beide Punkte in der Waldseehalle zu behalten.
So dürfen wir uns bereits heute auf das Lokalderby gegen die ebenfalls noch verlustpunktfreie SG Graben-Neudorf freuen, die am 13.10. zu Gast in der Waldseehalle sein wird.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff Im Feld: Lukas Dunke, Moritz Weps, Jan Willhauck, Irnes Sedic, Andre Geiss, Marius Lackus, Matthieu Bederke, Etienne Guillaume, Niklas Mika, Alexander Mail, Robin Hauser

Am Ende war die Moral entscheidend .

HSG Bruchsal/Untergrombach – TV Forst 27:29 (15:12)
Auch im zweiten Spiel der Saison, konnte unsere 1.Herrenmannschaft nicht 60 Minuten überzeugen, hatte aber am Ende wieder die Nase vorn.
Die Vorzeichen der Begegnung waren nicht gerade günstig, da man ersatzgeschwächt zum Spiel gegen die HSG Bruchsal/Untergrombach in der Bundschuhhalle anreiste. So startete unsere Mannschaft auch etwas verhalten in die Begegnung, die zu Beginn noch ausgeglichen gestaltet werden konnte. Die stark aufspielende Heimmannschaft, geführt vom gut aufgelegten Spielmacher Raviol und immer wieder als Vollstrecker agierenden Sohns, konnte sich nach 10 Minuten absetzen und ihre Führung Tor um Tor ausbauen. In dieser Phase war unsere Abwehr zu passiv und setze den gegnerischen Angriff nicht unter Zugzwang, wodurch dieser nach Belieben sein Spiel aufbauen konnte. Beim Stande von 12:6 und einer Auszeit von Trainer Lothar Schüssler wurde die Abwehr umgestellt. Dies hatte zur Folge, dass man mehr Zugriff auf den Gegner bekam und den Abstand zum Gegner bis zur Halbzeit auf 15:12 verringern konnte.
Auch im zweiten Durchgang lief man lange dem Gastgeber hinterher, konnte aber verhindern vorentscheidend in Rückstand zu geraten. Beim Stande von 22:18 zeichnete sich aber eine Wende im Spiel ab. Durch zwei schnelle Konter, die aus Paraden unseres Torhüters resultierten, witterten unsere Männer „Morgenluft“. Mit weiteren guten Aktionen in der Abwehr – der eingewechselte Youngster Lukas Dunke gab hier neue Impulse im Abwehrzentrum – und im Angriff, gelang es in der 51. Spielminute den Ausgleich zum 22:22 zu erzielen. Die SG versuchte nun mit einer Auszeit den Spielfluss unserer Mannschaft zu stoppen und sich selbst taktisch neu zu ordnen. In der nun turbulenten Schlussphase des Spiels gab es kurzzeitig ein Kopf-an-Kopf-Rennen beider Mannschaften bis zum 24:24, nach dem sich unser Team dann aber mit fünf Toren in Folge auf 24:29 absetzen konnte. In der verbleibenden Spielzeit versuchte die HSG mit einer offenen Manndeckung doch noch etwas Zählbares für sich zu erzielen. Doch reichten deren Bemühungen lediglich zur Ergebniskorrektur zum 27:29.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Lukas Dunke, Moritz Weps, Irnes Sedic, Philipp Beyer, Marius Lackus, Etienne Guillaume, Niklas Mika, Robin Hauser, Fabian Burger

Arbeitssieg in der Waldseehalle

TV Forst – TV Ispringen 2 27:25 (11:13)
Eine Energieleistung war erforderlich, um unserer 1.Herrenmannschaft am vergangenen Sonntag einen positiven Start in die neue Saison in der Bezirksliga Bruchsal Pforzheim zu ermöglichen.
Gegen die mit einigen Spielern des Verbandsligakaders angereisten Gäste aus Ispringen begann man nervös und musste zunächst einmal einem Rückstand hinterherlaufen. Zwar stand die Abwehr über weite Strecken sicher, im Angriff war allerdings noch erheblich Sand im Getriebe. So konnte erst in der 18. Spielminute beim Stande von 5:5 der Ausgleich geschafft werden. Doch sollte dies immer noch nicht ausreichen, um der Mannschaft die erforderliche Sicherheit zu geben. Ein großes Manko in dieser Phase, aber auch über die gesamte Spieldauer, war dabei die Quote von der Siebenmeter-Linie. Von sechs Versuchen konnte nur einer im Tor platziert werden. So konnte Ispringen weiter mit ein bis zwei Toren die Oberhand behalten und mit 11:13 in die Kabine gehen.
Trainer Schüssler fand in der Pause dann offensichtlich die richtigen Worte, denn nachdem binnen zwei Minuten der Ausgleich geschafft war, begann die stäkste Phase unserer Männer. Die Abwehr stand nun sicher und konnte daraus einige Ballgewinne erzielen. Da auch vorne die Bälle endlich sicher verwandelt wurden, war innerhalb 10 Minuten ein Vorsprung zum 23:16 erspielt. Wer dachte der Drops wäre jetzt gelutscht, hatte sich aber in der Moral der Enztäler getäuscht. Während die Ispringer tapfer kämpften, verfolgten unsere Mannschaft wieder die Probleme vom Anfang des Spiels. Mit einer Serie von 9:1 Treffern waren in der 57. Spielminute plötzlich wieder die Gäste in Front. In der kaum in Spannung zu überbietenden Schlussphase schafften unsere Männer dann aber nochmals die Wende. Marcel Haseloff im Tor nagelte in den letzten Minuten sein Tor zu und im Angriff konnte Etienne Guillaume und Irnes Sedic mit feinen Einzelleistungen die notwendigen Treffer zum 27:25 Endstand im Netz unterbringen.
Es spielten: Im Tor: Marcel Haseloff, Jürgen Megerle Im Feld: Philipp Daniels, Lukas Dunke, Moritz Weps, Irnes Sedic, Philipp Beyer, Marius Lackus, Matthieu Bederke, Etienne Guillaume, Niklas Mika, Nicolas Rest, Robin Hauser