Archiv der Kategorie: C-Jugend

Wichtiger Heimsieg

TV Forst – HV Bad Schönborn 23:21 (11:12)
Einen wichtigen Heimsieg erkämpfte unsere C-Jugend am vergangenen Sonntag gegen den HV Bad Schönborn. Nachdem wir im Hinspiel noch knapp den kürzeren gezogen hatten wollten wir heute undbedingt beide Punkte in der Waldseehalle behalten und damit unseren dritten Tabellenplatz festigen.
Bis zum 4:4 in der 5. Spielminute konnte sich keines der beiden Teams einen entscheidenden Vorteil erspielen. Danach gelang dem groß gewachsenen Rückraum der Gäste immer wieder erfolgreich der Durchbruch zum Tor, wodurch unsere Jungs mit 5:8 in Rückstand gerieten. Doch die Mannschaft kämpfte gemeinsam weiter um jeden Ball. Mit zwei Toren in Unterzahl gelang Mitte der Spielhälfte wieder der Anschluss zum 7:8. Danach marschierte man im Gleichschritt zum 11:12 Halbzeitstand.
Nach der Pause legten erst einmal wieder die Gäste auf zwei Tore vor. Mit drei Toren in Folge gelang unseren Jungs in der 34.Spielminute erstmals wieder die 15:14 Führung. Beim 20:20 in der 48. Spielminute sollte es dann noch einmal richtig spannend werden. Unsere Mannschaft behielt jedoch die Nerven, stand hinten sicher und machte im Angriff die entscheidenden Tore zum 23:21 und viel umjubelten Heimsieg.
Es spielten: Im Tor: Elias Just Im Feld: Jakob Megerle, Jan Schneider, Lars Kitzinger, Aris Grub, Marvin Oetter, Finn Willenborg, Nico Wulfert, Linus Keller, Daniel Klostermeier, Noah Wiedemann, Lukas Henning

C-Jugend punktet in Ettlingen doppelt

HSG Ettlingen – TV Forst 26:31 (14:16)
Das nächst Auswärtsspiel nach einer einwöchigen Spielpause stand für unsere C-Jugend am vergangenen Samstag in Ettlingen auf dem Programm.
Wieder einmal trafen wir dort auf einen Gegner, der fast durchgängig mit dem älteren Jahrgang besetzt und uns dadurch körperlich überlegen war. Doch sollte man davon, zumindest anfangs, nichts merken. Unserer Jungs legten los wie die Feuerwehr und hatten, über eine sicher stehende Abwehr und ein schnelles Umschaltspiel, bereits bis zur 6.Spielminute einen 8:2 Vorsprung herausgeworfen. Danach verlor die Mannschaft aber etwas ihr Konzept und versuchte zu viel mit der Brechstange zum Torerfolg zu kommen. Da es auch in der Abwehr nicht mehr ganz rund lief, kamen die Gastgeber wieder heran und es ging schließlich unnötig knapp mit 14:16 in die Halbzeitpause.
Auch in der zweiten Spielhälfte wollte es nicht so recht rund laufen. Zwar stand die Abwehr jetzt wieder etwas sicherer, aber im Angriff schafften wir es zunächst noch nicht die Bälle im Tor unterzubringen. So mussten wir in der 32. Spielminute beim 19:18 sogar erstmal die Ettlinger Führung hinnehmen. Kleine takische Änderungen griffen danach aber sofort und binnen fünf Minuten hatten wir uns wieder einen 19:24 Vorteil erarbeitet. Mit einem Doppelschlag zum 21:28 in der 41. Minute machten die Jungs dann den Sack zu, so dass bis zum Spielende noch einige Varianten ausprobiert werden konnten, ohne den 26:31 Sieg aus der Hand zu geben.
Es spielten: Im Tor: Elias Just Im Feld: Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Jan Schneider, Lars Kitzinger, Aris Grub, Marvin Oetter, Daniel Klostermeier, Finn Willenborg, Lukas Henning, Nico Wulfert, Linus Keller

Auswärtssieg in der “Grünen Hölle”

SG Pforzheim/Eutingen 2 – TV Forst 23:26 (11:18)
Nach dem Heimsieg gegen die TGS Pforzheim am vergangenen Wochenende wollte unsere C-Jugend auch in dieser Woche gegen den zweiten Goldstadtverein der Liga, die SG Pforzheim/Eutingen 2, einen Sieg folgen lassen. So machten wir uns am frühen Sonntagmorgen auf, um in der Berta-Benz-Halle in Pforzheim, wegen ihrer Farbgestaltung auch „Grüne Hölle“ genannt, um zwei Auswärtspunkte zu kämpfen.
Dass dieser Auftritt dann nicht zu einem Höllenritt für unsere Jungs werden sollte, lag am erfrischenden Spiel der Mannschaft, insbesondere in der ersten Halbzeit. Denn unser Team war gleich voll im Spiel. Druckvoll und variabel im Angriff hatten wir bereits bis zur 10. Spielminute einen 4:9 Vorsprung erspielt. Auch die Deckung funktionierte gut und unser Torwart war auf dem Posten. In der Halbzeit stand somit ein hervorragendes 11:18 an der Anzeigetafel.
Nach der Pause hatten unsere Jungs dann zunächst mehr mit dem klebrigen Spielgerät, als mit dem Gegner zu kämpfen. Die resultierenden Gastgeschenke nahm die SG gerne an, wodurch unser Vorsprung leider Tor um Tor abschmolz. Nach fünf langen, torlosen Minuten schaffte die Mannschaft beim 16:18 dann aber wieder rechtzeitig die Trendwende und konnte binnen fünf Minuten erneut auf 17:22 davonziehen. Diesen Vorsprung ließen sich unsere Jungs dann nicht mehr nehmen und feierten somit einen verdienten Auswärtssieg.
Es spielten: Im Tor: Elias Just Im Feld: Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Jan Schneider, Lars Kitzinger, Aris Grub, Marvin Oetter, Daniel Klostermeier, Finn Willenborg, Lukas Henning, Nico Wulfert, Linus Keller

Überzeugender Heimauftritt gegen die TGS Pforzheim

TV Forst – TGS Pforzheim 25:20 (12:5)
Nach der guten aber unbelohnten Leistung im letzten Auswärtsspiel, haben wir die Spielpause genutzt, um an den individuellen Stärken und dem Zusammenspiel der Mannschaft zu nutzen. So gingen wir motiviert ins Heimspiel gegen die TGS Pforzheim, mit der wir uns im letzten Jahr schon zwei umkämpfte Begegnngen geliefert hatten.
Unsere Jungs begannen die Partie dann auch sehr konzentriert. In der Defensive wurde gut verteidigt und Vorne lief der Ball gut durch die Reihen, bis sich die Chance zum Abschluss bot. Auch wurde erstmals die zweite Welle mit mehr Konzept vorgetragen und damit neue Impulse gesetzt. Über Spielstände von 5:3 und 9:4 konnte bereits bis zur Pause ein 12:5 Vorsprung erspielt werden.
Nachdem die Mannschaft ihren Vorsprung bis Mitte der Halbzeit auf 20:11 ausbauen konnte, nutzten wir die Gelegenheit einige Varianten auszuprobieren. Zwar lief dann nicht mehr alles ganz so reibungslos, aber dennoch konnten alle Spieler ihre Chance nutzen, um Akzente zu setzen und sich für ihre gute Trainingsarbeit zu belohnen.
Schon am nächsten Sonntag wartet in der Goldstadt die nächste Aufgabe auf unsere Mannschaft. Gegen die SG Pforzheim/Eutingen wollen wir mit einer konzentrierten Leistung unsere Chance auf Auswärtspunkte nutzen.
Es spielten: Im Tor: Elias Just, Luis Landkammer Im Feld: Jakob Megerle, Jan Schneider, Aris Grub, Marvin Oetter, Finn Willenborg, Nico Wulfert, Linus Keller, Daniel Klostermeier, Noah Wiedemann

Couragierter Auftritt bleibt leider unbelohnt

TSV Knittlingen – TV Forst 21:20 (10:8)
Am 13.10. reiste unsere C-Jugend zum schweren Auswärtsspiel in die Fauststadt Knittlingen. Der Gastgeber hatte bislang alle seine Begegnungen deutlich gewonnen, so dass uns klar war, dass wir nur mit einer sehr guten Leistung eine Chance haben würden Zählbares zu erreichen.
Gut eingestellt eröffneten unsere Jungs die Partie. Die Abwehr stand und mit mutigen Aktionen im Rückraum erspielten wir uns eine 0:3 Führung, die den Heimtrainer bereits zur ersten Auszeit zwang. Knittlingen kam danach besser in Schwung und konnte sich mit seinen groß gewachsenen Spielern ein ums andere Mal durchsetzen. Über den Ausgleich zum 3:3 in der 10. Spielminute konnte unsere Mannschaft aber wieder auf 5:7 in der 15. Spielminute erhöhen. Nervöse Aktionen in unserem Angriffsspiel führten dann allerdings dazu, dass der Gastgeber mit einer Serie von vier Toren das Spiel bis zur Pause wieder auf 10:8 drehen konnte.
Das enge Ringen setzte sich dann auch in der zweiten Halbzeit fort. Unsere Jungs hielten den Anschluss. Immer wieder gelang es die körperlich überlegene Abwehr zu überwinden. Der Ausgleich, der die ganze zweite Spielhälfte in der Luft lag, gelang unseren Jungs dann in der 48.Spielminute über einen tollen Treffer vom Kreis. Mit einer Einzelaktion erzwang Knittlingen danach nochmals das 21:20, wir sollten jedoch nochmals die Chance bekommen einen Angriff zu spielen. Da dieser dann aber leider nicht mehr zum Erfolg führte, bleibt uns leider nur ein gutes Spiel, gegen einen körperlich deutlich überlegenen Gegner und die Hoffnung im Rückspiel das Quäntchen Glück auf unserer Seite zu haben.
Es spielten: Im Tor: Elias Just, Luis Landkammer Im Feld: Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Jan Schneider, Aris Grub, Marvin Oetter, Finn Willenborg, Nico Wulfert, Lukas Henning, Linus Keller, Lars Kitzinger

Erneut auswärts erfolgreich

Post Südstadt Karlsruhe – TV Forst 15:17 (5:9)
Am Tag der deutschen Einheit führte uns der Spielplan der C-Jugend-Landesliga nach Karlsruhe-Rüppur zur Auswärtsbegegnung gegen die Post Südstadt Karlsruhe. Das Lazarett hatte sich wieder etwas gelichtet, so dass wir annähernd mit der Stammsieben in die Begegnung gehen konnten.
Besonders in der Abwehr begannen unsere Jungs dann auch mit einer sehr soliden Leistung. Nur fünf Gegentore in den ersten 25 Minuten sprechen für sich. Großes Manko war allerdings die katastrophale Chancenverwertung unserer Mannschaft. Mehrfach wurden freie Chancen liegen gelassen. Der 5:9 Halbzeitstand hätte so gut und gerne fünf Tore höher ausfallen müssen.
Diesen Vorsprung konnte die Mannschaft dann auch bis zur 36. Spielminute beim Stand von 10:14 halten. Weiterhin hatte man aber mit einer viel zu schlechten Trefferquote zu kämpfen. Dies begann sich zu rächen, da nun der Haupttorschütze des Gastgebers immer besser ins Spiel kam. Während dieser sich ein ums andere Mal erfolgreich durchsetzten konnte, verpassten wir weiterhin unsere Chancen einzunetzen. So lagen wir in der 46. Minute erstmals mit 15:14 zurück. Mit einem abermals starken Endspurt rissen unsere Jungs die Partie dann jedoch nochmals an sich und sorgten für eine letztendlich gelungene Auswärtsfahrt.
Am 13. Oktober muss unsere Mannschaft abermals auswärts ran. Beim bisher verlustpunktfreien TSV Knittlingen brauchen wir eine Top-Leistung um Zählbares mit nach Forst nehmen zu können.
Es spielten: Im Tor: Elias Just, Luis Landkammer Im Feld: Jakob Megerle, Jan Schneider, Aris Grub, Marvin Oetter, Finn Willenborg, Nico Wulfert, Lukas Henning, Linus Keller, Lars Kitzinger

Niederlage nach mutlosem Heimauftritt

TV Forst – HSG LiHoLi 18:28 (10:14)
Am vergangenen Sonntag empfing unsere C-Jugend die HSG Linkenheim/Hochstetten/Liedolsheim. Eine Mannschaft, die uns bereits in der Quali begegnet war und wir dort noch deutlich schlagen konnten. Kurz vor Spielbeginn mussten wir krankheitsbedingt leider den Ausfall zweier Stamm-Rückraumspieler hinnehmen, so dass der Rest der Mannschaft noch enger zusammenrücken musste.
Nach einem anfänglichen Rückstand gelang dies unseren Jungs, gegen die durchgängig im alten Jahrgang besetzten Gäste, zunächst recht gut. Ab der achten Spielminute marschierten die Mannschaften im Gleichschritt. In der 16. Spielminute gelang unserer Mannschaft beim 9:8 dann erstmals der Führungstreffer. Leider brachten uns dann verletzungsbedingte Wechsel etwas aus dem Konzept. Die Fehler nutzten die Gäste eiskalt aus und zogen bis zur Halbzeit auf 10:14 davon.
Nach Vorgabe des Trainerteams sollten die Jungs in der zweiten Hälfte mit mehr Konzequenz die bestehenden Lücken angreifen. Die gelang dann jedoch leider zu selten. Allzu oft fehlte der letzte Schritt und der Mut die sich bietende Chancen zu nutzen. Immer wieder wurde der Ball leichtfertig vertändelt und dem Gegner so einfache Tore ermöglicht. So konnte sich die HSG weiter absetzen und am Ende verdient beide Punkte aus der Waldseehalle entführen.
Zum Wundenlecken bleibt allerdings keine Zeit, denn bereits am 03.Oktober steht für die Mannschaft die Auswärtspartie bei der Post Südstadt Karlruhe auf dem Programm.
Es spielten: Im Tor: Elias Just, Luis Landkammer Im Feld: Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Jan Schneider, Aris Grub, Marvin Oetter, Daniel Klostermeier, Lukas Henning, Linus Keller, Lars Kitzinger, Lucas Penhallegon

Doppelter Punktgewinn im Walzbachtal

HSG Walzbachtal – TV Forst 7:9 (20:21)
Wiedergutmachung für die Auftaktniederlage der Vorwoche wollte unsere C-Jugend in Wössingen betreiben. Allerdings war klar, dass das gegen die körperlich starken Gastgeber, die ebenfalls mit einer knappen Niederlage in die Saison gestartet waren, keine einfache Aufgabe werden würde.
Unsere Jungs kamen dann aber gut in die Begegnung. Trotz einiger Leichtsinnsfehler gingen wir in Front und hatten uns beim 2:6 in der 11. Spielminute einen kleinen Vorsprung erarbeitet. Danach kam der Gastgeber etwas besser in Spiel und konnte bis zur Halbzeit auf 7:9 aufschließen.
Auch nach der Halbzeit hatten wir zunächst den Vorteil auf unserer Seite, 11:14 stand es in der 34. Minute. Doch gegen Mitte der 2.Hälfte kam Waltbachtal stärker auf und arbeitet sich Tor um Tor heran. Beim Stande von 17:17 drohte die Partie dann zu kippen. Einem vergebenen Siebenmeter unsererseits folgte die 18:17 Führung für die Hausherren. Doch unser Team besann sich wieder seiner Stärke und konterte mit einem Lauf von vier Toren zum 18:21. Da zu diesem Zeitpunkt nur noch vier Minuten zu spielen waren, sollte eigentlich nicht mehr viel anbrennen. Doch unsere Jungs sollten es noch einmal unnötig spannend machen. Zwei einfache Ballverluste und Walzbachtal war plötzlich wieder auf einen Treffer dran. Beim 20:21 waren noch 70 Sekunden zu spielen und wir in Ballbesitz. Doch anstelle den Angriff in Ruhe auszuspielen warfen wir den Ball ein weiteres Mal unnötig ins Aus und gaben der HSG nochmals die Chance einen Angriff zu spielen. Glücklicherweise schloss aber auch der Gastgeber überhastet ab, so dass wir beide Punkte aus Wössingen entführen konnten.
Es spielten: Im Tor: Elias Just, Luis Landkammer Im Feld: Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Jan Schneider, Aris Grub, Marvin Oetter, Daniel Klostermeier, Finn Willenborg, Lukas Henning, Nico Wulfert, Linus Keller

Mit Fehlstart in die neue Saison

Einen Fehlstart in ihre Landesligasaison erwischte am vergangenen Samstag unsere C-Jugend. Am frühen Abend musste man in der Schönbornhalle Mingolsheim gegen den HV Bad Schönborn antreten.
Gegen einen körperlich starken Gegner startete man vor allem in der Abwehr zu unaufmerksam. Immer wieder gelang es dem Gegner durch Übergänge Lücken in unsere Abwehr zu reißen und einfache Tore zu erzielen. So liefen wir einem Rückstand hinterher, der in der 10. Spielminute sogar auf 7:3 für den Gastgeber angewachsen war. Allmählich lief es dann besser und binnen vier Minuten hatten unsere Jungs den Spielstand auf 7:8 zu unseren Gunsten gedreht. Leider gelang es danach nicht diesen Lauf fortzusetzen. Im Gleichschritt marschierte man in Richtung Halbzeit, so dass beim Spielstand von 14:13 für den HV die Seiten gewechselt wurden.
Auch nach der Halbzeit konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen. Nach dem Ausgleich zum 16:16 riss dann aber etwas der Faden und Bad Schönborn zog auf 20:17 davon. Doch unsere Jungs gaben sich nicht auf. Mit einem tollen Zwischenspurt wurde in der 37. Spielminute wieder der Anschluss hergestellt. Doch die Aufholjagd hatte Kraft gekostet und nach einer Zeitstrafe gegen unser Team zogen die Gäste auf 28:23 in der 46. Minute davon. Tapfer kämpfte man weiter um den Anschluss, doch die Uhr näherte sich erbarmungslos der 50. Spielminute. So reichte es leider nicht mehr das Blatt nochmals entscheidend zu wenden. Mit 29:27 musste man sich am Ende unglücklich geschlagen geben.
Es spielten: im Tor: Elias Just, Luis Landkammer Im Feld: Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Jan Schneider, Aris Grub, Marvin Oetter, Lucas Penhallegon, Finn Willenborg, Nico Wulfert, Linus Keller
Wiedergutmachung kann die Mannschaft schon gleich am nächsten Sonntag betreiben, wenn man um 13 Uhr in Wössingen auf die HSG Walzbachtal trifft.

Erneute Titelverteidigung beim Turnier in Wössingen

Wieder einmal einen großartigen Aufenthalt hatte unsere C-Jugend am vergangenen Wochenende beim Jugendturnier in Wössingen. Bei herrlichem Sommerwetter waren wir gemeinsam mit allen anderen Jugendmannschaften zum dortigen Jugendturnier aufgebrochen. Tradition ist dabei schon die Zeltübernachtung von Freitag auf Samstag, die wieder allen viel Spaß gemacht hat. Bereits am frühen Samstagmorgen starteten dann die verschiedenen Jugendturniere. Die Zeit bis zu unserem Turnierbeginn nutzten wir daher um unsere jüngeren Teams bei ihren Spielen anzufeuern.
In unserem Turnier am Nachmittag trafen wir dann in der Vorrunde zunächst auf die Teams aus Heidelsheim, Rot/Malsch, Dossenheim und Eggenstein. Mit einem Unentschieden und drei Siegen qualifizierten wir uns als Gruppenerster für das Halbfinale gegen die KUSG Leimen. Auch hier hielten sich unsere Jungs schadlos und konnten somit auch in diesem Jahr ins Finale einziehen. In einem spannenden Spiel gegen die zweite Mannschaft der ASG Rot/Malsch war dann wieder alles geboten was das Handballherz begehrt. Einen Zweitorevorsprung ließ unsere Mannschaft nochmals aus den Händen gleiten, so dass der Sieger im 7-Meterwerfen ermittelt werden musste. In einem wahren Krimi führte uns unser Torwart Elias dann mit zwei parierten Siebenmetern zum Sieg.
Unter großem Jubel und schon zum vierten Mal in Folge durfte die Mannschaft dann den Siegerpokal entgegennehmen und wird sich auch im folgenden Jahr anschicken diesen zu verteidigen. Super gemacht Jungs!