Klassenerhalt in der Landesliga gesichert

TV Forst – SG Stutensee-Weingarten2 26:25 (11:10) Gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Stutensee/Weingarten wollten die Forster mit einem Sieg drei Spieltage vor Saisonende die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen. Nach dem vorzeitigen Abschied von Trainer Steffen Bechtler wurde die Mannschaft vom neuen Trainerduo Marc Fey und Christoph Funke auf dieses wichtige Spiel hervorragend eingestellt. Die Forster begannen sehr konzentriert mit einer beweglichen Abwehr und einem sehr gut aufgelegten Dominik Scheidel im Tor. Nach neun Spielminuten führte man 3:0 und konnte diesen Vorsprung bis zur 14. Minute auf 6:1 ausbauen. Dieser 5-Tore Vorsprung wurde bis zur 20. Minute und dem Spielstand von 10:5 gehalten. Danach stellten die Gäste ihre Abwehr um und die Forster hatten mit der offensiven Variante einige Probleme. Die Angriffe wurden viel zu schnell abgeschlossen und es fehlte der Druck auf die gegnerische Abwehr. Außerdem ließ man jetzt dem Kreisläufer der Gäste viel zu viel Spielraum. Stutensee/Weingarten nutzte diese Schwächephase der Forster und konnte bis zur Pause auf 11:10 verkürzen. Zu Beginn der zweiten Hälfte nahmen die Forster wieder das Heft in die Hand und baute den Vorsprung auf 15:12 aus. Doch die Gäste ließen sich nicht abschütteln und es entwickelte sich ein vollkommen ausgeglichenes Spiel. Nach 43 Minuten hatte die SG beim 17:17 wieder den Ausgleich geschafft und nach dem 18.-ten Treffer schien das Spiel endgültig zu kippen. Doch die Forster zeigten Moral und mit 3 Toren in Folge lag man nach 47 Minuten wieder mit 20:18 in Front. Die letzten 12 Minuten waren dann nichts für schwache Nerven. Bis zum 25:23 nach 59 Minuten schafften die Gäste zwar immer den Anschlusstreffer, doch den Forstern gelang es die Führung mit zwei Toren zu halten. Die Gäste stellten jetzt auf eine Manndeckung um. Die zunehmend nervösen Forster Spieler produzierten technische Fehler, die von der SG mit Tempogegenstößen zum 25:25 Ausgleich ca. 20 Sekunden vor Schluss genutzt wurden. Mit einer Auszeit wurde jetzt die Taktik für die verbleibende Spielzeit besprochen. Tatsächlich gelang es dann Christoph Funke freizuspielen, der 6 Sekunden vor dem Ende den vielumjubelten Siegtreffer erzielte. Nach neun Niederlagen in Folge zu Beginn der Saison, auch bedingt durch viele verletzungsbedingte Ausfälle, haben es die Forster zwischenzeitlich geschafft sich in das Mittelfeld der Tabelle vorzuarbeiten. Mit diesem Sieg hat man auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigt und spielt auch in der kommenden Runde in der Landesliga. In den verbleibenden drei Spielen kann man jetzt befreit aufspielen. Es spielten: TV Forst: Etienne Guillaume(5), Marc Fey(7), Christoph Funke(3), Kim Metzger, Dominik Scheidel, Stefano Pede, Benjamin Brecht(5), Marius Böser, Jan Willhauk, Pierocco Pede(1), David Kretzler(1), Matthias Dörr(4), Hannes Koch

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

 

Sehr hartes letztes Spiel der A – Jugend, Runde 2015/ 2016

Im letzten Spiel der A – Jugend ging die Reise nach Wössungen, zu der HSG Walzbachtal. Das Abschlußtraining mit einem beschließenden 20 minütigem Spiel gegen die Forster Herren 1 am Donnerstag in der Waldseehalle stimmte Trainer und Mannschaft zuversichtlich für diese Begegnung. Auch weil der Langzeitverletzte Matteo Birke wieder die erste Trainingseinheit voll mittrainerte. Aber am Spieltag war ein Einsatz von Matteo wg. einer Entzündung am Bein leider nicht machbar. Die Walzbachtaler hatten im Vorspiel eine „Überhärte“ der Forster A – Jugend angemerkt, das Verhältnis aber stand mit 5 : 5 Zeitstrafen auf jeder Seite unentschieden. Man merkte man vom Spielbeginn an, dass die HSG Walzbachtal die Auswärtsniederlage ausbügeln wollte und dies mit energischen Angriffen und mit einer aggresiven Abwehr auch deutlich zeigte. Forst kam einfach nicht zum Laufen und zeigte dazu eine mehr als löcherige Abwehr, der sich der sonst zuverlässige Lorenzo Sisto im Tor allmählich anschloss. Bis zur 15 Minute konnten unsere Jungs noch den Gleichstand erzielen, mussten aber bis zum Pausentee die HSG mit dem Halbzeitergebnis von 13 : 8 ziehen lassen. Trotz einer verbesserten Abwehrleistung hielt dieser 5 Tore Vorsprung bis zur 45 Minute. Forst hatte dann seine stärkste Phase und kam bis auf 3 Tore an die Walzbachtäler heran. Unangenehm war in HZ 2 eine auf beiden Seiten immer mehr  zunehmende Aggressivität in der Abwehr , die ohne weiteres auf beiden Seiten neben den verhängten Zeitstrafen (3 : 4) zu roten Karten hätte führen müssen. Der Unparteiische aus Langensteinbach hatte aber dazu leider nicht den notwendigen Durchblick. Trotzdem, mit viel Kampf, aber auch mit Krampf die zweite Halbzeit gewonnen, einziges Trostpflaster. Endstand : 23 : 20 Nach diesem Spiel verlassen nun Nicolas Rest, Lukas Schlindwein, Hannes Koch und Daniele Mario Ceolan die A – Jugend und wechseln in die Seniorenmannschaften über. Dazu wünschen wir ihnen viel Erfolg, wenig Blessuren und eine gute Aufnahme beim Verein. Bis zur Qualifikation der A – Jugend, beginnend am 19.04.2016 haben die 4 ausscheidenden Spieler ihre Unterstützung im Training bei der A – Jugend zugesagt. Vielen Dank, einfach Spitze Jungs.

Versöhnlicher Saisonabschluss

Im letzten Spiel der laufenden Runde traf unsere D-Jugend am Sonntag auf die JSG Neuthard/Büchenau. Schon in den letzten beiden Begegnungen konnten wir gegen diesen Gegner lange Zeit gut mithalten, mussten uns dann aber letztendlich immer in der defensiver geführten zweiten Spielhälfte geschlagen geben. Mit diesem Wissen legten sich unsere Jungs gleich von Anfang an mächtig ins Zeug, um sich einen Vorsprung für die zweite Spielhälfte zu erarbeiten. Als die Anzeigetafel Mitte der ersten Halbzeit einen Spielstand von 10:5 für unsere Mannschaft anzeigte, spürte man, dass heute etwas gehen könnte. Ein kurzzeitiges Aufbäumen der Gäste wehrte die Mannschaft gut ab und nahm den 5-Tore-Vorsprung mit in die Kabine. Nach der Pause ließ der körperlich stärkere Gegner den Vorsprung dann leider allzu schnell abschmelzen, so dass die Partie beim Stande von 17:16 erstmals zu kippen drohte. Doch die Jungs nahmen heute den Kampf an und zeigten, dass sie sich im Laufe der Saison, trotz vieler Misserfolge, gut weiterentwickelt haben. Die Gäste hielten aber weiter kräftig dagegen und ließen sich nicht abschütteln. Es entwickelte sich ein Handballkrimi der beim Stande von 22:21 in einem Siebenmeter für Neuthard/Büchenau seinen Höhepunkt fand. Doch Elias im Tor entschärfte diese Großchance mit Bravour und Julian machte im Gegenzug mit seinem neunten Treffer zum 23:21 den Sieg im Abschlussspiel perfekt. Der letztmalige Anschlusstreffer konnte dem Jubel unserer Jungs dann nichts mehr anhaben. Respekt an die Mannschaft, die super gekämpft und sich diesen Sieg redlich verdient hat.

Desolate Abwehrleistung bei Heimniederlage gegen den Tabellenvierten

TV Forst – TV Ispringen 24:30 (14:15) In den ersten 15 Minuten sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel in dem beide Abwehrreihen ihren Namen nicht verdienten. So stand es 8:9 für die Gäste. Dann fand Ispringen einen besseren Zugriff auf die Angriffsaktionen der Forster und konnte bis zur 23. Minute den Vorsprung auf 14:10 ausbauen. Mit einer Auszeit gelang es dem Forster Trainer Steffen Bechtler seine Mannschaft neu einzustellen und mit 4 Toren in Folge war wieder der Ausgleich zum 14:14 hergestellt. Mit dem letzten Angriff erzielte Ispringen dann die 15:14 Pausenführung. In den ersten Minuten nach der Pause zeigten sich die Forster in der Abwehr deutlich engagierter. Dadurch konnte man auch wieder mit 16:15 in Führung gehen. Doch auch die Gäste erreichten durch eine Abwehrumstellung eine höhere Stabilität. Beiden Angriffsreihen fiel jetzt das Toreschießen deutlich schwerer. Bis zum 21:21 nach 42 Minuten konnte sich keine der beiden Mannschaften irgendwelche Vorteile erarbeiten. Nachdem Forst einen 7m nicht verwandeln konnte, gelang 15 Minuten kein Torerfolg. Dies nutzten die Gäste um bis zur 56. Minute mit 27:21 eine Vorentscheidung in diesem Spiel zu erreichen. Die Forster versuchten zwar noch einmal mit einer offensiven Deckung das Spiel zu drehen, doch die cleveren Ispringen ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen. Für Trainer Steffen Bechtler war dies eine unnötige Niederlage: „Wir waren heute in unserer Abwehrarbeit viel zu passiv und unbeweglich. Auch unsere Torhüter hatten nicht den besten Tag. Nur durch unser lange Zeit gutes und variables Angriffsspiel konnten wir überhaupt das Spiel offen gestalten. Aber Spiele werden letztendlich immer in der Defensive gewonnen.“ Von den letzten vier Spielen der Saison sind drei Begegnungen gegen Mannschaften die hinter den Forstern in der Tabelle stehen. Hier gilt es die notwendigen Punkte zu holen, um sicher nichts mit dem Abstieg zu tun zu haben.   Es spielten: TV Forst: Etienne Guillaume(3), Marc Fey(10), Christoph Funke(4), Kim Metzger(1), Dominik Scheidel, Stefano Pede, Benjamin Brecht(2), Marius Böser(2), Jan Willhauk(1), Pierocco Pede(1), David Kretzler

Keine Galerie ausgewählt, oder die Galerie wurde gelöscht.

Tolle Leistungen bei der Talentiade

Wie am letzten Wochenende folgten wir auch am vergangenen Sonntag dem Ruf des Handballs in die Schönbornhalle nach Mingolsheim. Kein Rundenspiel stand aber diesmal auf dem Programm, sondern die VR-Talentiade, ein landesweiter Koordinationswettkampf des badischen Handballverbands. Von den sieben angetretenen Kindern aus Forst konnten sich dabei gleich vier unter den besten zwanzig Teilnehmern platzieren und sich damit für den Kreisentscheid Anfang Mai in Karlsruhe qualifizieren. Hierzu mussten die Kinder ihre koordinativen Fähigkeiten im Seilspringen, Doppelprellen, Sitzfangen und Wanddoppelprellen unter Beweis stellen. Zwischen den Übungen wurde in gemischten Teams Handball und Würfelball gespielt. Bei dieser Gelegenheit konnten sich auch die Spieler der verschiedenen Vereine des Kreises einmal näher beschnuppern, was absolut als positiver Nebeneffekt der Veranstaltung gewertet werden kann. Nach der Siegerehrung machte unser Tross auf dem Heimweg noch einen kurzen Zwischenstopp bei der Eisdiele, wo die Kinder für ihre tollen Leistungen belohnt wurden.

Unsere Kleinsten ganz groß, …

…so lautete das Motto am vergangenen Sonntag in der Waldseehalle. Der Einladung zum Handball-Spielfest des TV Forst waren, trotz vieler krankheitsbedingter Absagen, fast 100 Kinder des Handballkreises Bruchsal gefolgt. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen konnten die Kinder in einem kleinen Handballturnier miteinander spielen, sowie an verschieden Spielstationen ihr Geschick, ihren Mut und ihre koordinativen Fähigkeiten erproben und schulen. Beim Handballturnier konnten die Zuschauer schöne Spielzüge und tolle Tore beobachten. Auch an den Spielstation trieb der eigene Ehrgeiz die Kleinen zu immer neuen Bestleistungen. Hier galt es unterer anderem einen Hindernislauf zu bewältigen, eine wilde Bobby-Car Abfahrt zu bestreiten und bei einer Kissenschlacht zu bestehen. Der TV Forst war dabei gleich mit sieben Mannschaften im Alter von drei bis acht Jahren am Start. Ob Krümel, SuperMinis oder F-Jugend, alle haben ihr Bestes gegeben, waren mit großer Begeisterung bei der Sache und hatten vor allem riesig viel Spaß. Den Höhepunkt bildete wie immer die abschließende Siegerehrung, bei der sich jedes Kind zur Belohnung eine Medaille und einen Apfel abholen durfte. Mit vielen Eindrücken im Gepäck und vielleicht auch etwas müde, traten danach alle wieder die Heimreise an. Ein Dankeschön geht an alle Helfer, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben.

Erkämpfte Siege

Am vergangenen Wochenende waren wieder beide Mannschaften unserer E-Jugend im Einsatz. Im letzten Spiel der Runde musste unser Team der B-Staffel am Samstag nach Büchenau reisen. Gegen die JSG Neuthard/Büchenau entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Unserer Abwehr gelang es dabei nur selten den starken Angriff des Gegners unter Kontrolle zu bringen. Da wir aber selbst unsere Tore machten ging es mit 12:12 in die Halbzeit. Neuthard/Büchenau startetete dann zunächst besser in die zweite Hälfte und ging mit 14:12 in Führung. Die Jungs kämpften sich aber wieder Tor um Tor ins Spiel zurück und ergatterten sich am Ende, neben den Punkten fürs Spielergebnis, auch die Zähler in der Torschützenwertung. Im zweiten Spiel des Wochenendes ging es für die Mannschaft der A-Staffel nochmals um die Wurst. Um unsere weiße Weste zu bewahren mussten wir aber gegen den HV Bad Schönborn nochmals ein hartes Stück Arbeit verrichten. Der Gastgeber agierte mit einer sehr guten Deckungsarbeit und lies uns nur wenig Spielraum zur Entfaltung. In der glatten Halle waren wir oft einen Schritt zu spät und leisteten uns über weite Strecken des Spiels viele technische Fehler. Trotz einer schnellen 3:0 Führung schafften wir es daher nicht uns erheblich abzusetzen. Aus einer 8:6 Halbzeitführung entwickelte sich dann im Laufe der zweiten Halbzeit noch eine ganz enge Kiste. Kurz vor Ende hatte sich Bad Schönborn dann nochmals auf 17:17 herangekämpf und drohte nun das Spiel an sich zu reißen. Mit einem energischen Schlussspurt nahmen die Jungs das Heft dann aber nochmals in die Hand und entschieden die Begegnung für sich.

Hohe Fehlerquote verhindert besseres Ergebnis

HSG Walzbachtal – TV Forst 37:30 (19:12) Nach dem Derbysieg gegen Hambrücken/Weiher war man gespannt wie sich die Forster bei der Spielgemeinschaft aus Walzbachtal schlagen würden, die nach sieben Siegen in Serie, in der Spitzengruppe der Landesliga zu finden sind. Die Heimmannschaft nahm auch sofort das Heft in die Hand und führte nach 8 Minuten bereits mit 5:2. Walzbachtal agierte mit einer sehr offensiven Abwehr, die immer wieder zu technischen Fehlern im Forster Angriffsspiel führte. Durch schnelle Tempogegenstöße kam die HSG so zu einfachen Toren. Die Führung konnte sie bis zur 14. Minute auf 10:3 ausgebaut werden und es bahnte sich ein Debakel für Forst an. Erst jetzt fand Forst ins Spiel und hielt auch kämpferisch dagegen. Nach 18 Minuten hatte man beim Stand von 12:7 den Rückstand auf 5 Tore verkürzt. Doch eine weiterhin hohe Fehlerquote im Angriffsspiel der Forster, ermöglichte es der Heimmannschaft bis zur Pause wieder den 7-Tore Abstand herzustellen. In der zweiten Hälfte sah man dann eine andere Forster Mannschaft. Es war sofort zu spüren, dass man sich nicht kampflos in sein Schicksal ergeben wollte. Die Fehlerquote im Angriff wurde minimiert und die Abwehr zeigte endlich die Aggressivität, die nötig ist, um in der Landesliga zu bestehen. Nach 48 Minuten und dem Spielstand von 30:25 schien es sogar kurzfristig möglich, dass man die HSG nochmals in Bedrängnis bringen könnte. Doch bis zur 55. Minute und dem Spielstand von 34:29 gelang es nicht, den Rückstand noch weiter zu verkürzen. Am Ende stand dann eine deutliche Niederlage in einem Spiel, in dem die Forster zwei unterschiedliche Gesichter in den beiden Halbzeiten zeigten. Im nächsten Heimspiel gilt es die gezeigte Leistung der zweiten Hälfte von Beginn und über die gesamte Spielzeit abzurufen. Es spielten: TV Forst: Christoph Funke(5), Marc Fey(13), Hannes Koch(3), Stefano Pede, Johannes Richter, Benjamin Brecht(4), Pierrocco Pede(1), Jan Willhauk(2), Christian Becker, David Kretzler, Etienne Guillaume(2)

Staffelsieger in der Kreisliga

TV Forst – SG Hambrücken/Weiher 25:12,
Staffelsieger in der Kreisliga.

Zu unserem letzten Spiel der Saison hatten wir die SG Hambrücken/Weiher in der Waldseehalle zu Gast. Auch wenn in der Tabelle schon alles entscheiden war, so wollte die Mannschaft die Runde auf jeden Fall mit einem Sieg beenden. Von Beginn an ging Forst in Führung und konnte durch schönes Zusammenspiel im Angriff wie in der Abwehr den Vorsprung kontinuierlich ausbauen. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung gelang es allen Feldspielern sich zum Abschluss nochmals in die Torschützenliste einzutragen. Es spielten: Julian Dammert, Lennard Diegmann, Timo Juricic , Moritz Kraßnitzer, Marvin Mende, Christian Müller, Paul Riffel, Daniel Semmler, Max Weps, Eric Wulfert. Die C-Jugend beendet die Saison mit nur einer Niederlage damit als Staffelsieger.

Danke an die Trainer für die erfolgreiche Runde und die positive Entwicklung der Mannschaft. Dank auch den Eltern für die Unterstützung sowohl im Kiosk als auch bei den Spielen.

Ungefährdeter Heimsieg

Im Sonntagsspiel der A – Jugend Landesliga traf der TV Forst auf die HSG Bruchsal/Untergrombach. Das Vorspiel konnte der Gast zu seinem Gunsten entscheiden und für das Rückspiel war aus Forster Seite Wiedergutmachung angesagt. Ohne den weiterhin verletzten Matteo Birke und den im Abi -Streß stehenden Marius Böser entwickelte sich ein Spiel, bei dem man zu fast keiner Zeit den Eindruck bekam, dass die Gäste die Punkte aus der Waldseehalle mitnehmen würden. Forst zeigte sich vom Start an hellwach, führte von Beginn an und ließ der HSG Br/Ugro keine bzw. wenige Entfaltungsmöglichkeiten. Beim einmaligen Ausgleich von 4 :4 in der 10 Minute ab zog Forst das Tempo an, stand sicherer in der Abwehr und führte fortan. Vom gut aufgelegten Moritz Weps angeführt stellte der Forster Angriff die Abwehr der HSG Br/Ugro  vor etliche Rätsel. Was in dieser Phase des Spiels zu Kritik führte, war die fahrlässige Chancenverwertung von Forst. Im Tor hatte Zerberus Lorenzo Sisto Gelegenheit sich einige Male auszuzeichnen.  Mit einem sehenswerten Freiwurf, den Nico Rest 2 Sekunden vor der Halbzeit einnetzte,  ging es mit dem Spielstand von 13 : 11 in die Pause. In der 2. Halbzeit verstärkte dankenswerterweise der im Abistreß stehende Chris Richter die Mannschaft. Super Einstellung Chris !! Vom Start weg zog Forst weiter sein Spiel auf und vergrößerte in der 45 Minute den Spielabstand auf 6 Tore zum 20 : 14. Seine stärkste Leistung zeigte in diesem Spielabschnitt Nico Rest. Auch „Turbo“ Nikita Plavucki und Hannes Koch überzeugten im Angriff. Wie in der 1. Hz glänzte im Tor Lorenzo Sisto , entschärfte etliche „Freie“ , darunter 2 Siebenmeter und war ein sehr ordentlicher Rückhalt. Die nun leicht resignierenden Gäste erlaubten es dem TV Forst die „Bank“ einzusetzen und Newcomer Guilio Plavin konnte die erste Landesligaluft schnuppern. Endstand 28 : 23. Es spielten im Tor: Lorenzo Sisto, Niklas Kunkel. Im Feld: Nicolas Rest, Niklas Mika, Moritz Weps, Marius Lackus, Hannes Koch, Mike kessler, Nikita Plavucki, Guilio Plavin, Chris Richter, Lukas Schlindwein.