Gelungene Saisonabschlussfeier

Der diesjährige Saisonabschluss der Handballabteilung fand am vergangenen Samstag in der Waldseehalle statt. Begleitet von einem vielfältigen Kaffee- und Kuchen-Buffet, kam es im sportlichen Teil wieder zum Aufeinandertreffen von Kinder- und Eltern-Teams. Den Auftakt bildete die Begegnung zwischen der E-Jugend und einem Mütter-Team. Ehrgeizig wurde um jeden Ball gekämpft. Am Ende hatten die in diesem Jahr stark aufspielenden Mütter – man hatte sich während der Woche nochmals zu einer Trainingseinheit getroffen – knapp die Nase vorne.
Auch im Spiel D-Jugend gegen ein gemischtes Väter/Mütter-Team wurde kein Ball verschenkt. Nach einem Zwischenspurt der Erwachsenen, gaben die Kinder nochmals Gas, konnten am Ende aber nur noch den Anschlusstreffer erzielen.
Die abschließende Begegnung zwischen einer Trainerauswahl und A-/B-Jugend bildete dann nochmals den spannenden Höhepunkt des sportlichen Teils. In einem offenen Schlagabtausch konnte sich über die gesamte Spieldauer keine der Mannschaften einen entscheidenden Vorteil erspielen. Erst in der Schlussminute schaffte es die Trainerauswahl den entscheidenden Treffer zu setzen.
Trotz allen sportlichen Ehrgeizes, kam natürlich der Spaß bei den Begegnungen nicht zu kurz. Nach den Spielen freuten sich bereits alle auf eine Wiederholung im nächsten Jahr.
Nach den Handballspielen wurde dann endgültig der gemütliche Teil eingeläutet. Bei Gegrilltem, Salat vom reichhaltigen Buffet und kühlen Getränken, wurde die vergangene Saison nochmals ausgiebig und bis spät in die Nacht reflektiert.

Talentiade – Fünf Jungs für Endrunde qualifiziert

Am Samstag, den 06. Mai, starteten fünf Kinder unserer ehemaligen E-Jugend bei der Zwischenrunde der VR-Talentiade in der Dragonerhalle in Karlsruhe Mühlburg. Bereits im März hatten sich diese hierfür erfolgreich qualifiziert und durften nun ihre koordinativen Fähigkeiten gegen die Besten der Handballkreise Karlsruhe und Pforzheim unter Beweis stellen. Bei den Jungs waren hierbei 20 Qualifikationsplätze zu vergeben, die zur Teilnahme an der Endrunde, die am 25. Juni in der Waldseehalle in Forst stattfindet, berechtigen.
Hierzu mussten die Kinder ihre koordinativen Fähigkeiten im Sitzfangen, Wand-Doppelball-Prellen, Kickfangen und Wand-Wechsel-Prellen unter Beweis stellen. Als Ergänzung wurde in gemischten Teams Handball und Kastenball gespielt.
In der engen Konkurrenz zeigten unsere Jungs dabei sehr gute Leistungen. Riesig war der Jubel unserer Jungs dann natürlich, als bei der Siegerehrung klar wurde, dass sich auch alle fünf in die Endrunde durchgesetzt hatte. Stolz nahmen diese ihre Urkunde und den Qualifikationsnachweis in Empfang.
Herzlichen Glückwunsch an Aris Grub, Elias Just, Jakob Megerle, Noah Wiedemann und Finn Willenborg, wir drücken euch die Daumen fürs Finale!

Bezirksliga wir kommen

SG Graben-Neudorf 3 – TV Forst 2: 23:35 (11:16)

Am letzten Spieltag der Saison musste die Mannschaft unter Lothar Schüssler ein letztes Mal ran. Auswärts spielten die Jungs gegen die dritte Mannschaft der SG Graben-Neudorf in der Pestalozzi-Halle. Dieses Spiel war das Letztes des offiziellen Spielbetriebs und unserer Mannschaft fehlte nur noch ein Punkt um den Meistertitel zu holen und den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt zu machen. Da man leider die erste Chance auf den Titelgewinn letzte Woche gegen die Mannschaft der SG Odenheim/Unteröwisheim 2 liegen gelassen hatte, war dieses Spiel wohl das wichtigste der gesamten Saison:

Dementsprechend angespannt ging man in die erste Halbzeit der Partie. Über die Spielstände 1:1; 1:2; 3:5 entwickelte sich das Spiel aus Forster Sicht sehr günstig. Eine klare Tendenz war zu Beginn und bis zur Mitte der Ersten Halbzeit jedoch noch nicht zu erkennen, da die Jungs sichtlich unter Druck standen und dadurch viele unnötige technische Fehler machten. Man konnte sich schließlich aber doch einen kleinen Vorsprung von fünf Toren erkämpfen und diesen auch souverän über die Spielzeit der ersten Hälfte retten, sodass der Halbzeitstand 11:16 lautete.

Aus der Anspannung der ersten Halbzeit wurde in der zweiten Spielhälfte Spielfreude und Routine. Die Mannschaft konnte sich durch eine gute Abwehrleistung immer öfter den Ball sichern und im schnellen Gegenzug verwandeln. Außerdem kamen durch viele Wechsel und Aufstellungsvariationen immer wieder frischer Wind und neue Ideen ins Angriffsspiel unserer Mannschaft. So baute man den Vorsprung immer weiter aus, sodass es in der 35. Minute 11:20 für unsere Jungs stand. Diesen Vorsprung war man nicht mehr gewillt abzugeben und man nahm letztendlich die wichtigsten und letzten zwei Punkte aus Graben mit nach Hause! Der Endstand lautete 23:35.

Den mitgereisten Fans und Unterstützern wurde in diesem wichtigen Spiel ein letztes Mal für diese Saison ein super Spiel präsentiert.

Man kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass sich diese junge Mannschaft den Titel und den Aufstieg durch viel Arbeit, Schmerz und Kampf verdient hat. Wenn man die Saison Revue passieren lässt, kann man feststellen dass es Höhen und Tiefen; Stärken und Schwächen gab. Im Training wurde stets hart gearbeitet und die Fehler des vorherigen Spieltags gezielt angegangen und sich kontinuierlich gesteigert. Die Mannschaft hat sich aber zu keinem Zeitpunkt der Saison von ihrem Ziel abbringen lassen und immer wieder von Spiel zu Spiel ihr Bestes gegeben – jeder einzelne Spieler, egal ob auf dem Feld oder als Unterstützung auf der Bank.
Was am Ende der Saison bleibt ist folgendes: Eine sehr junge und engagierte Mannschaft unter der Leitung eines sehr erfahrenen und überaus beliebten Trainer. Dass für viele Spieler dieser Mannschaft diese Saison die erste im Herrenbereich überhaupt war und diese einer Doppelbelastung aufgrund einer parallellaufenden A-Jugend-Runde ausgesetzt waren, war an manchen Spieltagen durchaus erkennbar. Es fehlte verständlicher Weise manchmal an physischer Kraft – jedoch war Wille und Teamgeist stets stärker, sodass jeder Spieler sich entwickelte und zum Teil über sich hinausgewachsen ist. Die Mannschaft hinterlässt in den Köpfen der Forster Fans wohl einen bleibenden Eindruck und man kann durchaus gespannt sein, wie die nächste Saison ablaufen wird, zumal manche Spieler die Mannschaft voraussichtlich leider verlassen werden.

Ein großes Dankeschön gebührt Niko Albrecht, welcher der Mannschaft Meisterschafts-T-Shirts spendierte und mit diesem Meistertitel seine aktive Laufbahn im Herrenbereich beenden möchte.

Es spielten im letzten Saisonspiel:

Im Tor: Philipp Debatin, Johannes Richter

Auf dem Feld: Niko Albrecht, Philipp Beyer, Matteo Birke, Yannik Förderer, Etienne Guillaume, Robin Hauser, Hannes Koch, David Kretzler, Marius Lackus, Nicolas Rest, Nicolai Scheidel, Moritz Weps.

Als Trainer: Lothar Schüssler, Niklas Mika

Ein Dank geht natürlich auch an die Spieler, die in diesem Spiel leider nicht gespielt haben, aber die Mannschaft trotzdem unterstützen:
Christopher Riffel, Christoph Richter, Lukas Schlindwein, Lorenzo Sisto, Jan Willhauk, Alexander Wulfert.

Die Mannschaft bedankt sich außerdem bei den treuen Fans, welche immer wieder einen Weg auf sich genommen haben – egal ob in die Waldseehalle oder zu einem Auswärtsspiel. Danke für eure Unterstützung!

Handballkreis Heidelberg wir kommen!

Vor dem Hintergrund, dass es seit dem letzten Jahr im Handballkreis Bruchsal nur eine D-Jugend-Staffel gibt, wir für die kommende Runde aber wieder zwei Mannschaften gemeldet haben, durften wir mit unserer D-Jugend an der Qualifikation für die Kreisliga des Handballkreises Heidelberg teilnehmen.
Da uns die dort teilnehmenden Mannschaften gänzlich unbekannt waren, fuhren wir am vergangenen Sonntag also mit gemischten Gefühlen zum Turnier nach Malsch. Im ersten Spiel gegen den TV Eppelheim trafen wir auf einen personell stark dezimierten Gegner. Nach anfänglicher Nervosität bekamen wir auch deren stärksten Spieler gut in den Griff und konnten die Partie deutlich mit 17:9 für uns entscheiden. Im zweiten Spiel wartete dann mit dem SC Wilhelmsfeld ein mengenmäßig und körperlich stärker besetzter Gegner auf uns. Durch eine kleine Korrektur in der Deckung gewannen die Jungs dann auch hier den Zugriff auf das Spiel. 18:10 stand es am Ende dieser Begegnung für uns. Mit weniger Mühe gelang der Mannschaft dann ein deutlicher 24:7 Erfolg gegen den TV Dielheim, bevor es im abschließenden Spiel gegen den TSV Germania Malsch um den Turniersieg gehen sollte. Da der Spielmacher des Gastgebers das Turnier aber schon vor der Partie verlassen musste, meisterte die Mannschaft auch diese Aufgabe mit Bravour. Auch diese Begegnung und damit der verlustpunktfreie Turniersieg, ging mit 17:8 an uns.
Alles in allem war das Qualifikationsturnier eine tolle Erfahrung für unsere Jungs. Auch die Spieler der zweiten Reihe haben gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist.
Wir dürfen uns also auf viele spannende Spiele in der neuen Runde freuen.
Es spielten: Luis Landkammer, Elias Just, Philipp Fürstenberg, Nico Wulfert, Jakob Megerle, Noah Wiedemann, Aris Grub, Lars Kitzinger, Anton Lackus, Jan Schneider, Lukas Henning, Finn Willenborg, Mustafa Savluk

Erster Matchball vergeben

TV Forst 2 – SG Odenheim/Unteröwisheim 2 29:33 (11:14)

Am Sonntag bestritt unsere 2. Seniorenmannschaft ihr letztes Heimspiel dieser Saison. Mit großen Erwartungen sah man dieser Begegnung entgegen, hatte man doch die SG Odenheim/Unteröwisheim 2 in eigener Halle geschlagen. Außerdem hatte man in diesem Spiel die Möglichkeit mit einem Punktgewinn den Staffelsieg zu erringen. Die SG trat jedoch in einer völlig anderen Besetzung in der Waldseehalle an als im Hinspiel, wohl mit dem Ziel sich für das Final-4- Turnier einzuspielen. Dieser Umstand sorgte bei manchem Forster Spieler für schwere Beine. Bis zur Mitte der 1.Halbzeit gelang es unseren Jungs die Partie offen zu halten. Ab dem 6:6 in der 16. Minute ließ man jedoch die SG bis zur Halbzeit auf 11:14 davonziehen.

Den besseren Start in die zweite Spielhälfte erwischte erneut der Gast aus Odenheim/Unteröwisheim. Schon nach 5 Minuten des zweiten Spielabschnittes hatte dieser den Vorsprung auf 6 Tore ausgebaut. Doch unsere Mannschaft schien sich nicht aufgegeben zu haben und begann sich zu wehren. Man schaffte es, sich bis zur 53. Minute beim Spielstand von 26:28 auf 2 Tore heranzukämpfen. Durch eine weitere Zeitstrafe und Pech im Abschluss gelang es der Forster Mannschaft nicht auszugleichen. So nahmen die Gäste beim Endstand von 29:33 beide Punkte mit.

Die letzte Chance auf den benötigten Punkt hat unsere Mannschaft im allerletzten Saisonspiel gegen die 3. Mannschaft der SG Graben-Neudorf. Man darf gespannt sein, ob es ihr gelingt, dem Druck standzuhalten und dieses Ziel zu erreichen.

Es spielten:

im Tor: Philipp Debatin, Johannes Richter

im Feld: Nico Albrecht, Matteo Birke, Philipp Beyer, Yannik Förderer, Etienne Guillaume, Hannes Koch, David Kretzler, Marius Lackus, Niklas Mika, Nicolas Rest, Nicolai Scheidel, Moritz Weps

Forster gewinnen letztes Heimspiel der Saison

TV Forst – SG Stutensee II 33:28 (18:18)
Beim letzten Heimspiel der Saison in der Landesliga Süd wollten die Hausherren ihre „Festung Waldseehalle“ mit einem Sieg untermauern und sich versöhnlich vom Publikum verabschieden. Mit dem Tabellensiebten aus Stutensee hatten die Forster aus der deutlichen Hinspielpleite noch eine Rechnung offen. Daher ging man auch als Tabellendritter hochmotiviert in dieses Spiel. Mit Stutensee II wartete eine sehr junge Mannschaft auf den Gastgeber, welche sehr dynamisch und schnell agieren kann. Zu Beginn des Spiels war das Spiel der Forster im Angriff von Einzelaktionen geprägt und der Rückraum konnte ein ums andere Mal einnetzen. Aber auch die Gäste konnten durch ansehnliche Spielhandlungen häufig Lücken finden und einfache Tore erzielen. In der ersten Halbzeit war nahezu jeder Wurf ein Treffer und beide Abwehrreihen kamen nicht ins Spiel. Auf Forster Seite brachte eine Umstrittene Disqualifikation in der 11. Spielminute etwas Unruhe. Ab diesem Zeitpunkt mussten auch jüngere Spieler im Rückraum in die Bresche springen. Bis zum Halbzeitstand von 18:18 war das Spiel völlig ausgeglichen. Auch in der zweiten Hälfte starteten beide Teams konzentriert und Wurfgewaltig und bis zum 21:21 stand es pari. Anschließend zogen die Hausherren die Zügel etwas an und zeigten mit Kampfwillen sehenswerte Torabschlüsse. Zudem agierte die Defensive agil und unterstützte den hervorragenden Torhüter Stefano Pede in vielen Aktionen. Dadurch konnte man sich bis zur 40. Minute einen 3-Tore-Vorsprung erarbeiten. Durch eine Manndeckung gegen Spielertrainer Fey und einige Zeitstrafen auf beiden Seiten wurde das Spielgeschehen unnötig hektisch und die Struktur ging verloren. Wichtig war in dieser Situation, dass die heimischen Spieler einen kühlen Kopf bewahrt haben und ihre Erfahrung clever ausnutzten. So konnte auch die offensive Manndeckung in der Schlussphase spielerisch gelöst werden und ein 33:28 Heimerfolg verbucht werden.
Für Forst spielten: im Tor Dominik Scheidel, Stefano Pede
Im Feld: Hannes Koch 5, Marc Fey 8/2, Pierrocco Pede, Christoph Funke 5, Raphael Kästel 3, Matteo Birke 1, Alexander Wulfert 3, Benjamin Brecht 5, Marius Böser 1, Etienne Guillaume 2

Der Tabellenführung wieder einen Schritt näher

TV Forst 2 – SG Hambrücken/Weiher 2 27:25 (10:9)

Schwerer als erwartet tat sich unsere junge Mannschaft gegen die Reserve der SG HaWei – dabei hatte man das Hinspiel doch klar dominiert und deutlich gewonnen. Der erste Durchgang verlief völlig ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Über die Spielstände 4:5, 7:6 ging es mit 10:9 in die Halbzeitpause. Wollte man die Tabellenführung am Ende der Runde erreichen, musste in der 2. Halbzeit eine Schippe draufgelegt werden.

Die Halbzeitansprache von Trainer Lothar Schüssler zeigte zunächst Wirkung, die Mannschaft erspielte sich in kurzer Zeit einen 3-Tore-Vorsprung. Doch der Rechtsaußen der SG HaWei, den man nicht in den Griff bekam, verkürzte immer wieder, sodass es in der 40. Minute zum Ausgleich bei einem Spielstand von 15:15 kam. Unsere Jungs zeigte nun vollen Einsatz, hatte man doch ein klares Ziel vor Augen. In der Abwehr hochkonzentriert und effizient im Angriff setzte man sich allmählich vom Gegner ab. Auch eine Auszeit der SG verpuffte wirkungslos. Innerhalb von 8 Minuten erhöhte man die Tordifferenz auf sechs Zähler. Doch auch die Gäste legten noch einmal zu. Unsere Jungs gaben die Führung jedoch nicht mehr ab und konnten am Ende beide Punkte in eigener Halle behalten.

Noch zwei Partien gegen Odenheim/Unteröwisheim und Graben stehen aus. Alle anderen Mannschaften haben die Saison schon beendet. Zwei Punkte müssen noch geholt werden, um am Ende ganz oben zu stehen. Die junge Mannschaft hat das Ziel vor Augen und kann es aus eigener Kraft erreichen.

Es spielten

im Tor: Philipp Debatin, Johannes Richter

im Feld: Nico Albrecht, Matteo Birke, Philipp Beyer, Hannes Koch, Marius Lackus, Niklas Mika, Nicolas Rest, Christopher Riffel, Nicolai Scheidel, Moritz Weps

Lehrreiches Rundenabschlussturnier

Am vergangenen Samstag, den 25.03.2017 traten die D-Jugendlichen die Fahrt Richtung Gondelsheim an, um am Rückrundenturnier der diesjährigen eingleisigen Liga teilzunehmen. Hierbei traten die vier bestplatzierten Mannschaften der Hinrunde an. Als viertplatzierte Mannschaft, die ihre drei Niederlagen gegen die drei besserplatzierten Mannschaften aus Kronau/Östringen, Bad Schönborn und Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim einstecken musste, ging man folglich als Außenseiter ins Turnier. In Partien mit verkürzter Spieldauer versuchte man jedoch den drei anderen Mannschaften die Stirn zu bieten.

In der ersten Partie erwartete uns der Gastgeber. Gegen die SG Heid/Helm/Gond war noch eine Rechnung offen, da man unglücklich nur mit zwei Toren in der Hinrunde verlor. Entsprechend motiviert und konzentriert starteten die Forster Jungs bis zum 3:0. Anschließend schlichen sich aufgrund erhöhten Drucks des Gegners zunehmend technische Fehler in unser Spiel ein. Der Halbzeitrückstand von 7:11 war somit gerecht. In der zweiten Spielhälfte fand man leider nicht mehr zurück ins Spiel und ließ sich durch die sehr offensiv agierende Abwehr des Gegners weiter entmutigen. Die Partie wurde schließlich in der Höhe verdient mit 11:23 verloren.

Sichtlich niedergeschlagen analysierte man in der anschließenden Regenerationspause das Spiel, um daraus die Lehren für die folgenden zwei Begegnungen zu ziehen. Ebenso wie in der Hinrunde zeigt man gegen die SG Kronau/Östringen die beste Leistung des Tages. Mit einer völlig veränderten mentalen Einstellung starteten die Jungs gegen die Junglöwen mit Eifer und mannschaftlicher Geschlossenheit. Durch schnelles Kombinationsspiel nach vorne und durch konsequente Abwehrarbeit wurde das Spiel bis zum 11:11-Halbzeitstand ausgeglichen gestaltet. Im 6-gegen-6-Modus der zweiten Spielhälfte spielten die gegnerischen Jugendlichen ihre körperliche Überlegenheit aus, weshalb man auch hier eine Niederlage von 17:23 Toren hinnehmen musste. Das Ergebnis hat jedoch die Freude über die gute Leistung und den Spaß an schönem Handball nicht getrübt.

Das Potential, das gegen die SG aufgeblitzt ist, musste auch gegen HV Bad Schönborn in vollem Maße ausgereizt und abgerufen werden, um das letzte Spiel zu gewinnen. Im Hinspiel musste man sich durch Blessuren und Krankheit geschwächt trotz super Kampfes mit fünf Toren Differenz geschlagen geben. Mit großer Motivation ging es deshalb in die finale Partie, die in der ersten Hälfte basierend auf einem sehr starken Torhüter Finnley Germeshausen und konzentriertem Passspiel zu unsern Gunsten (9:7) entschieden werden konnte. Aufgrund von drei Zeitstrafen ging die Sicherheit und Ordnung in der zweiten Spielhälfte verloren. Außerdem konnten der überragende gegnerische Kreisläufer und dessen Rückraumkollege nicht verteidigt werden. Die Begegnung endete schließlich 20:14 für Bad Schönborn, die ihrerseits auch das Aufeinandertreffen mit der SG Heid/Helm/Gond gewinnen konnten und damit verdient Vizemeister hinter der SG Kronau/Östringen wurden.

Trotz drei Niederlagen verließ man die Halle erhobenen Hauptes und mit der Gewissheit, berechtigterweise Teilnehmer an diesem Rundenabschlussturnier der vier besten Mannschaften der Staffel gewesen zu sein. In der ersten Spielhälfte im 3-gegen-3-Modus konnten alle drei Begegnungen auf Augenhöhe geführt werden. In der zweiten Hälfte musste man sich jeweils den spielstarken und teilweise körperlich überlegenen Gegnern geschlagen geben. Man bot den ebenfalls sehr ambitionierten Mannschaften gut Paroli und sammelte wertvolle Spielpraxis für die bald anstehenden Qualifikationsturniere für höhere C-Jugend-Ligen.

Es spielten:
Tim Keller, Moritz Bacher, Christoph Gäng, Finnley Germeshausen, Lennart Schmidt, Yannic Steer, Simon Stoß, Julian Schreck, Vincent Helbig, Benjamin Roth, Luis Jaeschke

Forster verlieren Spitzenspiel

TSV Rintheim – TV Forst 30:21 (16:7)
Am Samstagabend fand das Spitzenspiel der Landesliga Süd zwischen der dem Tabellenzweiten aus Rintheim und unserem drittplatzierten Team statt. Die Rintheimer hatten noch eine Rechnung aus der knappen Heimspielpleite der Hinrunde offen und waren dementsprechend motiviert. Ebenso war die Halle der Gastgeber gut gefüllt und das Heimteam wurde von den Fans lautstark unterstützt. Die Forster gingen ziemlich dezimiert in das Spiel. Neben einigen Blessuren der anwesenden Spieler mussten die Gäste auch auf einige Stammkräfte verzichten. Nach einer relativ ausgeglichenen Anfangsphase konnten sich die Rintheimer dank einer aggressiven Defensive und einem überragend agierenden Torhüter über einige Schnellangriffe etwas absetzen (14. Min 7:4). Forst machte in dieser Phase, welche sich im Nachhinein als spielentscheidend herausstellte, zu viele technische Fehler und konnte gute Chancen nicht am gegnerischen Torwart vorbei ins Netz bringen. Die Rintheimer nutzen jede sich bietende Möglichkeit um den Ball schnell zu machen und somit den Gästen keine Verschnaufpause zu geben. Dies zahlte sich bis zur Halbzeitpause und einem deutlichen 16:7 aus. Forst wollte sich in der zweiten Halbzeit etwas herankämpfen und den Fight annehmen. In einigen Aktionen sowohl in der Offensive als auch in der Defensive waren die Gäste nun präsenter und zeigten, dass man mit den spielstarken Rintheimern mithalten kann. Einige 2-Minutenstrafen brachen den Forstern dann aber das Genick und die Aufholjagd wurde nur noch zu einer Ergebniskosmetik. Während die Heimmannschaft munter wechseln konnte und stetig neue Impulse setzte, schafften die Forster dies aufgrund der mangelnden Spielerdecke nicht zu kompensieren. Letztlich gewann Rintheim in der Höhe verdient mit 30:21. Für Forst gilt es den zweiten Tabellenplatz im Auge zu behalten und die kommenden Aufgaben besser zu meistern.
Für Forst spielten: im Tor Philipp Debatin, Stefano Pede
Im Feld: Philipp Böser 6, Marc Fey 7/4, Pierrocco Pede 2, Hannes Koch 2, Etienne Guillaume 1, Christoph Funke 1, Alexander Wulfert, Raphael Kästel 2

Tolle Leistungen bei der Talentiade

Am vergangenen Wochenende folgten wir mit 14 E-Jugendlichen dem Ruf des Handballs in die Schönbornhalle nach Mingolsheim. Jedoch stand diesmal kein Rundenspiel auf dem Programm, sondern die VR-Talentiade, ein landesweiter Koordinationswettkampf des badischen Handballverbands.
Hierzu mussten die Kinder ihre koordinativen Fähigkeiten im Seilspringen, Doppelprellen, Reifenprellen und Ball mit Ball hochhalten unter Beweis stellen. Zwischen den Übungen wurde in gemischten Teams Handball und Würfelball gespielt. Bei dieser Gelegenheit konnten sich auch die Spieler der verschiedenen Vereine des Kreises einmal näher beschnuppern, was als positiver Nebeneffekt der Veranstaltung gewertet werden kann.
Von angetretenen Kindern aus Forst überzeugten alle mit sehr guten Leistungen. Gleich sechs Spieler konnten sich unter den besten sechzehn Teilnehmern platzieren und sind damit für den Kreisentscheid Anfang Mai qualifiziert.
Jungs, wir sind stolz auf euch!