Desolate Leistung bei Badenligareserve

SG Stutensee/Weingarten II – TV Forst 32:20 (15:12)
Am Samstagnachmittag trat unsere Mannschaft bei der Badenliga-Reserve der SG Stutensee/Weingarten an. Mit lediglich zwei Ersatzspielern auf der Auswechselbank standen die Vorzeichen für dieses Spiel nicht unbedingt auf der Forster Seite. Zudem hatten die Hausherren noch eine Rechnung aus dem Pokalspiel offen. Dementsprechend motiviert ging die junge und agile Truppe von Beginn an zu Werke. Anfangs konnten die Gäste noch mithalten und durch Einzelaktionen meist Torchancen erspielen. Insgesamt war aber bereits von der ersten Minute ab die fehlende Aggressivität und Kampfbereitschaft nicht zu spüren. Lediglich das Torhütergespann um Dominik Scheidel und Stefano Pede erreichten an diesem Abend ihre Spitzenform und waren zu jeder Zeit ein starker Rückhalt. Bereits gegen Ende der ersten Halbzeit machte sich die fehlende Durchschlagskraft bemerkbar und die Gastgeber konnten auf 15:12 davonziehen. Im zweiten Abschnitt waren die Forster dann völlig von der Rolle. Viele Fehlentscheidungen im Angriff bestraften die Jungs der SG im Gegenzug durch schnelle und einfache Tore – somit wuchs der Vorsprung Tor um Tor an. Zudem fehlte noch das nötige Glück wodurch sämtliche Abpraller bei den Gastgebern landeten und im Angriff häufig der Torpfosten das Erfolgserlebnis verhinderte. Insgesamt erwischten die Forster einen rabenschwarzen Tag und verloren in der Höhe verdient.
Für Forst spielten: im Tor Dominik Scheidel, Stefano Pede
Im Feld: Florian Hühn 2, Philipp Böser 3, Marc Fey 6, Hannes Koch 1, Pierroco Pede 1, Christoph Funke 5/2, Raphael Kästel, Robin Hauser 2

Tabellenführung erfolgreich verteidigt

TV Neuthard 2 – TV Forst 2 21: 28 (6:13)

Am vergangenen Samstag fuhr unsere 2.Seniorenmannschaft in die Neutharder Altenbürghalle mit dem Vorsatz, sich nicht vom Tabellenzweiten von der Spitze vertreiben zu lassen. Schon während dem Aufwärmen zeigte sich, dass die Jungs sehr konzentriert waren. Auf Grund einer hervorragenden Abwehrleistung und einem Torhüter, der sein Tor vernagelt zu haben schien, starteten die Jungs furios. Angetrieben von Philipp Beyer fand die junge Mannschaft immer wieder Lücken in der Neutharder Abwehr und netzte ein. So konnte man auf der Anzeigentafel nach 18 Minuten den Spielstand 1:8 ablesen. Ab diesem Zeitpunkt ging die Heimmannschaft etwas robuster zu Werke, aber auch dadurch ließen sich die Forster Spieler nicht sonderlich beeindrucken. Mit einem Spielstand von 6:13 ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte versuchte der TV Neuthard mit allen Mitteln die Tordifferenz zu reduzieren. Durch Manndeckung wurde der Forster Spielmacher aus der Partie genommen, aber die Forster Abwehr um Abwehrchef Nicolai Scheidel stand kompakt und warf sich immer wieder in die Würfe der Heimmannschaft. Erfolgreich vorgetragene Spielzüge und treffsicher abgeschlossene Einzelaktionen führten immer wieder zum Forster Torerfolg. So konnte über die Spielstände 14:21, 18:26 mit einem Endstand von 21:28 ein ungefährdeter Sieg errungen werden.

Mit 4 Punkten Vorsprung auf den Tabellenzweiten tritt unsere 2. Mannschaft am nächsten Wochenende in der Bundschuh-Halle gegen die 2. Mannschaft der HSG Bruchsal/Untergrombach an, mit dem vorrangigen Ziel an die gezeigten Leistungen anzuknüpfen und dadurch eventuell Punkte nach Forst zu holen.

Es spielten:

Im Tor: Philipp Debatin, Johannes Richter

Im Feld: Philipp Beyer, Matteo Birke, Marius Lackus, Niklas Mika, Nicolas Rest, Nikolai Scheidel, Lukas Schlindwein, Moritz Weps, Jan Willhauk

Deutlicher Sieg gegen Graben/Neudorf

TV Forst – SG Graben/Neudorf 51:8 (25:5)

Nach der über einmonatigen Spielpause stand am vergangenen Sonntag endlich das zweite Saisonspiel der Forster C-Jugend an. Trotz der langen Pause sollte im Spiel gegen Graben/Neudorf an die gute Leistung des ersten Spiels angeknüpft werden. Die Forster Mannschaft startete sehr konzentriert in die Partie und konnte sich so gegen die körperlich deutlich unterlegenen Gäste bereits in den ersten zehn Minuten einen zehn Tore Vorsprung herausspielen. Nach einer Auszeit der Gäste schlichen sich in der Abwehr ein paar Nachlässigkeiten ein, so dass die Gäste zu einfachen Toren kamen. Da die Angriffe mit schönen Spielzügen aber weiter erfolgreich beendet wurden, konnte der Vorsprung bis zur Pause auf 25:5 ausgebaut werden. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich souverän wie die erste, so dass der Vorsprung kontinuierlich weiter ausgebaut wurde. Am Ende stand ein verdienter 51:8 Sieg gegen die Gäste aus Graben/Neudorf. Insgesamt war es erneut eine starke Teamleistung, wobei sich jeder Spieler mehrfach in die Torschützenliste eintragen konnte.

Das nächste Spiel findet am 11.12. in der Forster Waldseehalle statt.

Es spielten: Lukas Hintermayer, Tristan Ley, Eric Wulfert, Timo Juricic, Moritz Kraßnitzer, Daniel Semmler, Christian Müller, Julian Dammert, Marvin Mende

D1 – Verdienter Heimsieg

TV Forst 1 : SG Hambrücken/Weiher 24:12 (12:7)

Nach hoher Trainingsbeteiligung in der Vorbereitungswoche, empfing man die Jugendlichen der SG Hambrücken/Weiher am Sonntag, den 27.11. ebenfalls mit breit aufgestelltem Kader.

Die Forster Jungs starteten mit großem Selbstvertrauen aus den vergangenen Spielen und legten direkt mit 3 Toren vor. In der Abwehr wurde stark gearbeitet und stets Druck auf die Angreifer ausgeübt. Das zögerliche Gegenstoßspiel verschaffte jedoch dem Gegner Zeit zur Organisation einer defensiven Abwehrreihe, gegen welche man sich etwas schwer tat. Darüber hinaus führten unglückliche Pfosten- und Lattentreffer nur zu einem kleinen Torepolster zur Halbzeit.

Die Forster fanden wiederum den besseren Start in die zweite Spielhälfte als die Gäste, sodass der Vorsprung durch einen 5-Tore-Lauf erstmals zweistellig ausfiel (17:7). Durch eine konzentrierte und geschlossene Verteidigung zwang man HaWei zu Fehlpässen, die ein erfolgreiches Konterspiel ermöglichten. Im gebundenen 6-gegen-6 spielte man geduldig bis sich aussichtsreiche Chancen eröffneten. Der zweite Abschnitt konnte folglich ebenfalls zugunsten des TV Forst entschieden werden, was schließlich in einem verdienten 24:12-Heimerfolg resultiert. Die Zuschauer sahen eine solide Vorstellung der Forster Jungs, die allesamt zum Erfolg an diesem Tag beigetragen haben.

Es spielten:
Julian Schreck, Dennis Schwab, Moritz Bacher, Nico Wulfert, Christoph Gäng, Finnley Germeshausen, Lennart Schmidt, Daniel Klostermeier, Simon Stoß, Finn Trinkl, Benjamin Roth, Luis Jaeschke

E1 – Klarer Erfolg in der Bädergemeinde

Am Samstag des ersten Advents gastierte unsere E1-Jugend beim HV Bad Schönborn. Da einige Kinder verhindert waren durften wir auch in diesem Spiel wieder auf die Hilfe aus unserer E2- und unserer F-Jugend bauen, die den Stamm der Mannschaft auch an diesem Spieltag glänzend ergänzten.

Schwungvoll starteten unsere Jungs in die Begegnung und zeigten dem Gastgeber bereits in den ersten Minuten, wer die beiden Punkte heute mitnehmen wollte. Zur Halbzeit – nach 20 Minuten – hatten wir dann bereits einen Zwischenstand von 18:8 herausgespielt. Auch waren zu diesem Zeitpunkt bereits alle eingesetzten Spieler als Torschütze erfolgreich.

Auch in der zweiten Halbzeit verteidigten die Kinder – trotz glatter Halle – ordentlich. Ohne etatmäßigen Torwart traf unser Gegner nur noch sechs mal ins Schwarze. Vorne trug sich dann auch noch der letzte mitgereiste Spieler in die Torschützenliste ein und half mit, den 33:14 Erfolg unter Dach und Fach zu bringen.

Verdienter Sieg im Kellerduell

TV Forst – SG Niefern/Mühlacker: 32:28 (15:12)

Das Spiel der A-Jugend am vergangenen Sonntag war eine knappe Kiste. Es schien jedoch so, als hätten die Forster Jungs den Fauxpas der letzten Partie gut verkraftet, da sie einen unbeschwerten Eindruck auf die Zuschauer machten. Unter der Leitung von Frank Lackus konnten sie den Gegnern aus Niefern/Mühlacker die Stirn bieten, sodass sich die erste Halbzeit sehr ausgeglichen gestaltete. Über die Spielstände von 1:1; 3:4; 4:7 und 9:8 – waren keine klaren Tendenzen dahingehend ersichtlich, wer die zwei Punkte letztlich einfahren könnte. Erst im letzten Drittel der ersten Halbzeit drehte die Forster A-Jugend auf. Sie konnten sich einen 3 Tore-Vorsprung erspielen, sodass der Halbzeitstand 15:12 lautete.

Nach der Halbzeitpause konnten die Spieler des TV ihren Vorsprung weiter ausbauen. Durch eine starke Torhüterleistung und ein zeitweise sicheres Abwehrspiel belief sich der Vorsprung zwischenzeitlich auf 6 Treffer in der 40. Minute. Ab diesem Zeitpunkt wurde es jedoch noch einmal gefährlich, da man durch zwei Zeitstrafen stark dezimiert wurde. Doch genau in dieser Phase des Spiel waren die Forster Jungs hellwach: Sie konnten in doppelter Unterzahl zwei weitere Treffer erzielen und den Vorsprung dadurch aufrechterhalten. Die Gastmannschaft wollte sich aber mit diesem Rückstand nicht abfinden und startete so einen kleinen Zwischenspurt, bei welchem sie den Vorsprung auf lediglich vier Zähler verringern konnten. Der Kreisläufer der Forster Mannschaft, Niklas Mika, schien einen extrem guten Tag zu haben und nahm in dieser Spielphase das Zepter in die Hand: Mit insgesamt 8 Treffern und davon vier getroffenen Siebenmetern konnte er die Mannschaft tatkräftig unterstützen, sodass sich der Endstand auf 32:28 belief.

Zur gezeigten Leistung der Mannschaft bleiben nicht mehr viele Worte zu sagen: Es war eine insgesamt gute Teamleistung mit einigen individuellen Glanzmomenten, welche das Gesamtbild der A-Jugend abrundeten. Es fehlte manchmal jedoch die Konsequenz sowohl in der Abwehr als auch im Angriff, sowie die notwendige Konzentration, sodass man dem Gegner gelegentlich zu viel Raum zum Abschluss ließ.

Es spielten:

Im Tor: Lorenzo Sisto

Auf dem Feld: Matteo Birke, Lukas Dunke, Yannik Förderer, Mike Keßler, Marius Lackus, Robert Meister, Niklas Mika, Jonas Schüßler, Moritz Weps

Klarer Heimerfolg für Forster Jungs

TV Forst – HSG Pforzheim 32:17 (15:9)
Von Beginn an dominierten die Hausherren das Spiel und setzten sowohl in der Defensive als auch im Angriff deutliche Akzente. Schnell konnten sich die Forster mit 6:1 absetzten und die Weichen auf Sieg stellen. Die Gäste agierten in der Offensive zu behäbig und schafften es nicht sich entsprechende Torchancen zu erarbeiten. Häufig scheiterten die Pforzheimer zudem am gut aufgelegten Torhüter Dominik Scheidel. Forst spielte ausgedehnte Angriffe, um die Kräfte auf alle Schultern zu verteilen und mit cleveren Auslösehandlungen kam man immer wieder zu einfachen Torerfolgen. Zudem wurde häufig durchgewechselt, sodass jeder Spieler genügend Spielanteile hatte. In Unterzahl nutzten die Forster die neue Regel und nahmen den Torwart für einen weiteren Feldspieler heraus. Insgesamt plätscherte das Spiel bis zum Halbzeitstand von 15:9 vor sich hin, wobei die Heimmannschaft einige 100%-ige Chancen liegen ließ. In der zweiten Hälfte starteten die Forster hochkonzentriert und einige Schnellangriffe verbesserten den Vorsprung auf zwischenzeitlich 10 Tore. Letztlich war der Start-Ziel Sieg damit ungefährdet und selbst eine Manndeckung brachte die Mannen um Spielertrainer Marc Fey nicht aus dem Konzept. Christoph Funke resümierte das Spiel wie folgt: „Wir haben dem Spiel unseren Stempel aufgedrückt und konzentriert von Anfang bis Ende agiert. Ich bin zufrieden mit der Torschützenverteilung und auch mit der Art und Weise wie wir auf unterschiedliche Situationen clever reagiert haben. Am Ende steht ein deutlicher Sieg gegen eine schwache Mannschaft und glücklicherweise keine weiteren Verletzungen.“
Für Forst spielten: im Tor Dominik Scheidel, Stefano Pede
Im Feld: Florian Hühn 4, Marc Fey 5/2, Michael Bannholzer 4, Hannes Koch 3, Etienne Guillaume 5, Christoph Funke 4, Robin Hauser 5, Pierrocco Pede 2

Solider Sieg im Rückspiel gegen die SG Oberderdingen/Sulzfeld 2

SG Oberderdingen/Sulzfeld 2 – TV Forst: 20:31 (8:14)

Am vergangenen Samstagabend zeigte sich die zweite Herrenmannschaft des TV Forst gewohnt souverän. Im Verlauf der ersten Hälfte gab es nicht viele Sensationen – das Spiel plätscherte langsam aber sicher, über die Spielstände 2:2; 3:4 bis hin zum 3:10, vor sich hin. Die Forster Jungs konnten sich zwar, wie man an den Spielständen erkennen kann, deutlich absetzen, waren in ihrer Chancenverwertung jedoch relativ inkonsequent. Das gesamte Angriffs- und Abwehrspiel der Mannschaft wirkte statisch und behäbig – sodass für die Zuschauer relativ wenig der letztlich gezeigten Dynamik erkennbar war. Dem langsamen Spieltempo geschuldet, lautete der Halbzeitstand 8:14 für die Gastmannschaft.

Den Start in die zweite Halbzeit verschliefen die Gäste, sodass die Heimmannschaft den Vorsprung signifikant auf 11:14 verkürzen konnte. Nach diesem kurzzeitigen Tiefschlaf fingen sich die Spieler des TV jedoch wieder und setzten ihre bis dato solide Leistung weiter fort. Ohne große Akzente und ohne große Überraschungen, aber mit einem wechselfreudigen Trainer – welcher sowohl neue Positionen für einzelne Spieler ausprobierte als auch die Mannschaftsaufstellung insgesamt stark variierte – verlief die zweite Halbzeit im Grunde wie die Erste. Das Spiel endete letztendlich mit dem Stand von 20:31.

Die Mannschaft muss sich aber ganz klar auf das kommende Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger aus Neuthard konzentrieren. Fest steht, dass es keine leichte Aufgabe werden wird, aber wenn die Mannschaft an die bisherige Saisonleistung anknüpft, dürfte es am 03.12 um 17:30 ein interessantes Spiel in der Altenbürghalle werden.

Es spielten:

Im Tor: Philipp Debatin, Johannes Richter

Auf dem Feld: Philipp Beyer, Matteo Birke, Yannik Förderer, Etienne Guillaume, Hannes Koch, David Kretzler, Marius Lackus, Niklas Mika, Nicolas Rest, Nicolai Scheidel, Lukas Schlindwein, Moritz Weps

BHV-Verbandspokal – Finaleinzug erkämpft !

TV Forst – SG Stutensee-Weingarten 30:24 (13:11)

Mit einer mannschaftlich geschlossenen Energieleistung hat unsere erste Herrenmannschaft am vergangenen Mittwoch die Überraschung geschafft und sich gegen den Badenligisten SG Stutensee-Weingarten den Einzug ins Finale des BHV-Verbandspokals erkämpft.
Die Partie begann zunächst sehr verhalten. Unsere Mannschaft agierte mit etwas zu viel Respekt und die Gäste, die überraschenderweise ohne ihre Rückraumspieler Senn und Blum und ihren Stammtorwart angereist waren, hatten sichtlich mit dem harzfreien Spielgerät zu kämpfen. So stand es nach zehn Minuten 3:3. Gestützt auf den wieder glänzend aufgelegten Dominik Scheidel im Tor, konnte sich unsere Mannschaft danach etwas befreien. Bis zur Pause erspielte man sich einen Zwei-Tore-Vorsprung zum 13:11.
Nach dem Seitenwechsel war spürbar, dass die SG unbedingt die Wende erzwingen wollten. Doch der TV Forst hielt mit einem agressiven und kompakten Deckungsspiel dagegen und konnte sich seinen Vorsprung dadurch weiterhin bewahren. Mit einem begeisternden Zwischenspurt zwischen der 40. und 50. Minute setzte unsere Mannschaft die Gäste dann nochmal kräftig unter Druck und baute ihren Vorsprung kontinuierlich von 17:15 auf 23:26 aus. Stutensee versuchte sich zwar nochmals vehement gegen die drohende Niederlage zu stemmen, doch der TV Forst ließ nichts mehr anbrennen und hatte die Begegnung spätestens beim 28:21 in der 57. Spielminute für sich entschieden.
Begeistert wurde die Mannschaft in den Schlussminuten vom Publikum für die gezeigte Mannschaftsleistung gefeiert und darf sich nun über die Finalteilnahme gegen den Badenligisten TV Hardheim freuen. Das Finale wird voraussichtlich am Sonntag, den18.12.2016 in der Waldseehalle Forst stattfinden.

Für unsere Mannschaft spielten: Dominik Scheidel und Stefano Pede im Tor, Marc Fey 10, Etienne Guillaume 4, Michael Bannholzer, Philipp Böser 5, Christoph Funke 4, Florian Hühn 1, Robin Hauser 2, Hannes Koch 4, Pierocco Pede

D2 – Nachholspiel in Graben erfolgreich gemeistert

Voller Elan starteten unsere D2-Jungs am Dienstag, den 15.11.2016 ihr Nachholspiel gegen die SG Graben-Neudorf. Aufgrund langer Spielpause war die Mannschaft sehr aufgeregt, was sich an der Spielweise bemerkbar machte. Die ersten 10 Minuten verliefen eher zugunsten der körperlich deutlich überlegenen Gegner, die das Spiel dominierten und mit 7:3 davonzogen. Danach wendete sich das Blatt und die Jungs fanden sich ins Spiel ein. Zur Halbzeit stand es dann 9:16 für Forst.

In der zweiten Hälfte, die in der noch etwas ungewohnten Spielweise 6 gegen 6 gespielt wurde, konnte der Abstand auf den Gegner gehalten werden, jede Mannschaft schaffte noch einmal 9 Tore, so dass es zu einem Endstand von 18:25 kam. Alles in Allem haben unsere D2-Jungs alles gegeben und verdient gewonnen.

Toll gemacht, weiter so!